Bild: Aktion Deutschland Hilft / Jakob Studnar

Gerechtigkeit

Jetzt bewerben: Der Journalistenpreis Humanitäre Hilfe vergibt Reisestipendien

09.11.2017, 11:24

Humanitäre Hilfe geht uns alle an: Menschen in Not verdienen unsere Aufmerksamkeit und Unterstützung. Dafür brauchen wir neue Wege der Berichterstattung – vor Ort recherchiert, innovativ gestaltet und spannend erzählt. Deswegen vergibt die Aktion Deutschland Hilft unterstützt durch das Auswärtige Amt bis zu sechs Reisestipendien für Journalisten.

Was ist der Journalistenpreis Humanitäre Hilfe?

  • Bis zu sechs Journalisten gehen voraussichtlich zwischen März und Juli auf eine 7- bis 10-tägige Recherchereise.
  • Bei einem Kick-off-Termin im Februar 2018 lernen die Nominierten zunächst die Projekte kennen und werden vom Auswärtigen Amt auf die Situation vor Ort vorbereitet.
  • Die Nominierten bekommen für ihre Reise einen konkreten Auftrag und erstellen im Austausch mit Betroffenen, Helfern und weiteren Akteuren der humanitären Hilfe cross- und multimediale Geschichten.
  • Der beste Beitrag wird bei der Preisverleihung im Herbst 2018 durch eine Expertenjury prämiert. Zu gewinnen gibt es eine Canon EOS 6D Mark II Kamera mit dem Objektiv EF 24-105mm IS STM.
  • Außerdem wählt die Öffentlichkeit bei einem zusätzlich ausgelobten Publikumspreis einen eigenen Favoriten.

Wer kann sich bewerben?

  • Journalisten, die zum Zeitpunkt der Bewerbung zwischen 21 - 35 Jahre alt sind.
  • Teilnehmende dürfen sich nicht in einem redaktionellen Arbeitsverhältnis mit Festanstellung befinden.
  • Hier geht es zur Bewerbung

Wie läuft das Auswahlverfahren?

Nach Abschluss der Bewerbungsphase am 18. Dezember 2017 wählt ein Gremium bis zu sechs Bewerber aus. Diese erstellen im Rahmen der Recherchereisen von März bis Juli 2018 cross- und multimediale Beiträge, die ein realistisches Bild der humanitären Hilfe unter Beachtung journalistischer Qualitätskriterien vermitteln sollen.

Wer steckt dahinter?

Aktion Deutschland Hilft ist ein 2001 gegründete Bündnis von deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um schnell Hilfe zu leisten. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) und der Deutsche Spendenrat haben das Bündnis zertifiziert.

Gefördert wird der Journalistenpreis außerdem durch das Auswärtige Amt. Dieses ist innerhalb der Bundesregierung federführend für die humanitäre Hilfe im Ausland. Die Bundesregierung leistet humanitäre Hilfe nicht direkt, sondern fördert geeignete Hilfsprojekte und -programme der humanitären Organisationen.

Was hat bento damit zu tun?

Wir unterstützen den Journalistenpreis Humanitäre Hilfe gerne als Medienpartner. Wir schicken jemanden in die Jury – und wir bieten den Gewinnern unsere Hilfe bei der Veröffentlichung ihrer Beiträge an.


Tech

Werde Harry Potter: Der "Pokémon Go"-Nachfolger macht dich zum Zauberer!

09.11.2017, 11:17 · Aktualisiert: 09.11.2017, 13:43

Endlich wird Rausgehen wieder magisch! 

Der Entwickler der Hype-App "Pokémon Go" hat nun einen lange vermuteten Plan bestätigt: Das nächste Spiel aus dem Hause Niantic dreht sich um niemand anderen als Harry Potter. 

Wizards Unite ("Zauberer, vereinigt euch") soll das Spiel heißen, für das es noch keinen offiziellen Erscheinungstermin gibt. Grob wird allerdings 2018 angedeutet.