Bild: imago / bento

Gerechtigkeit

Islamist oder Islamkritiker, wer hat's gesagt?

15.10.2016, 17:15 · Aktualisiert: 17.10.2016, 08:32

Eigentlich könnte der Unterschied zwischen ihnen größer nicht sein: Islamisten und Rechtspopulisten. Für die einen ist jeder Muslim ein potenzieller Terrorist. Für die anderen ist jeder Muslim ein potenzieller Dschihadist. Für die einen gibt es nur einen Islam. Für die anderen gibt es nur den einen wahren Islam. Für die einen steht die Welt kurz vor der islamischen Machtübernahme. Und für die anderen…

Moment mal! Vielleicht unterscheidet sich das Islambild von Rechtspopulisten, Islamkritikern und Islamisten doch nicht so sehr von einander. Könnt ihr sie unterscheiden?

Konntet ihr Islamhasser, Kritiker und Islamisten auseinanderhalten? Wenn nicht, nicht schlimm!

Denn letztlich predigen sie beide das selbe Bild vom Islam: die Rückständigkeit der einen ist der Purismus der anderen. Was für die einen Beleg der eigenen Macht ist, ist für die anderen Beleg der fremden Bedrohung.

Und beide sind sich einig: Es gibt nur den einen Islam, und welcher das ist, entscheiden nicht Millionen von Muslime selbst, sondern die Geert Wilders und Zawahhiris dieser Welt.

Das Problem nur: mit der Lebenswirklichkeit von 99 Prozent der Muslime hat dieses Islambild ziemlich wenig zu tun.


Haha

Wenn ein Fußballtrainer keine Lust mehr auf ein Interview hat

15.10.2016, 16:51 · Aktualisiert: 15.10.2016, 17:17

Wie reagiert ein enttäuschter Fußballtrainer? Patzig! Wer bekommt die schlechte Laube ab? Meist der Reporter, der direkt nach dem Spiel die Fragen stellt.

In diesem missglückten Interview vom Freitagabend stellt ein Sky-Reporter die Fragen und der Trainer von Borussia Dortmund, Thomas Tuchel, antwortet – oder im Grunde auch nicht. (eurosprt.de)

Tuchel, der vom vielen Schreien beim Spiel kaum noch eine Stimme hat, sagt: "Nice try." "Es ist dann irgendwann gut, wie lange wollen wir es noch diskutieren?" "Ich sage nix dazu." "Ich mach nicht mehr mit."

Und so hört sich das dann an: