Bild: EPA/STR/ dpa

Gerechtigkeit

Worum es bei den Vorwürfen gegen Filmproduzent Harvey Weinstein geht

12.10.2017, 18:02 · Aktualisiert: 13.10.2017, 08:52

Es war bislang einer der wichtigsten Männer in Hollywood. Wenn nicht sogar der wichtigste. Harvey Weinstein. Doch die große Karriere des Filmproduzenten dürfte jetzt zu Ende sein. In umfangreichen Recherchen des "New Yorker" und der "New York Times" werfen ihm Dutzende Frauen sexuelle Belästigung und Übergriffe vor.

Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Wer ist Harvey Weinstein?

Ein US-amerikanischer Filmproduzent. Produzenten sind diejenigen in Hollywood, die maßgeblich für das Entstehen eines Filmes oder einer Serie verantwortlich sind: Sie verwalten das Budget und entscheiden über Drehbuch und Regie. Auch bei den Darstellern eines Filmes reden sie mit.

Mit seinem Bruder Bob hat der heute 65-jährige Harvey Weinstein 1979 erst das Filmstudio Miramax, später die Weinstein Company gegründet. Er ist in Hollywood einer der einflussreichsten Produzenten – viele unserer Lieblingsfilme gibt es nur dank ihm.

Welche Filme sind von Weinstein?

Der Produzent ist für hunderte Blockbuster und herausragende Filme verantwortlich. Unter anderem:

1/12

Welche Vorwürfe gibt es?

Drei Frauen werfen Weinstein explizit Vergewaltigung vor.

  • Die italienische Schauspielerin Asia Argento sagte, er habe sie zum Oralsex gezwungen. Danach hätten sie trotzdem noch mehrmals einvernehmlich Sex gehabt. Argento habe befürchtet, Weinstein könnte ihr sonst die Karriere ruinieren. (New Yorker)
  • Auch Schauspielerin Lucia Evans berichtet davon, dass Weinstein sie 2004 in seinem Büro zum Oralsex zwang.
  • Eine Frau, die nicht namentlich genannt werden möchte, erzählte dem "New Yorker", Weinstein hätte sie in ein Hotelzimmer gelockt. Mit dem Vorwand, es ginge um die Arbeit. Dabei zog er sich nach ihren Angaben einen Bademantel über und zwang sie zum Sex.

Die New Yorker Polizei hat 2015 das Model Ambra Gutierrez mit einem versteckten Mikrofon ausgestattet. Auf der Aufnahme gab Weinstein offen zu, er sei daran "gewöhnt", Frauen zu belästigen:

Welche Stars haben sich geäußert? Und was sagen sie?

Doch das sind längst nicht die einzigen Vorwürfe. Die Liste der Frauen, die angeben, von Weinstein sexuell belästigt worden zu sein, ist lang. Und viele namhafte Hollywood-Stars sind darunter: Ashley Judd, Gwyneth Paltrow, Angelina Jolie und Cara Delevingne.

Jolie ging nicht ins Detail, aber erzählte der "New York Times", dass Weinstein auch sie in einem Hotelzimmer belästigt habe. Nach diesem Vorfall habe sie niemals wieder mit ihm gearbeitet. Paltrow berichtet, dass der Produzent sie angefasst und vorgeschlagen haben soll, ihn zu massieren. Paltrow war damals 22. Sie habe das Zimmer sofort verlassen.

Auf "Mashable" findest du eine Liste von Frauen, die sich bislang geäußert haben.

Wie sind die Vorwürfe bekannt geworden?

Mehrere US-Medien haben sie nach umfangreichen Recherchen veröffentlicht:

  1. Die "New York Times" veröffentlichte zunächst ein Exposé, in dem acht Frauen Weinstein sexuelle Belästigung vorwarfen.
  2. Das Magazin "New Yorker" legte mit einer Investigativrecherche nach und dokumentierte unter anderem heimliche Mitschnitte, in denen Weinstein zudringlich wurde und zitiert Schauspielerinnen, die Weinstein Vergewaltigung vorwerfen.
  3. Kurz darauf legte die "New York Times" erneut mit Enthüllungen nach – unter anderem mit neuen Nötigungsvorwürfen von Angelina Jolie und Gwyneth Paltrow.
  4. Ebenfalls in der "New York Times" erschienen: Ein Kommentar von Lena Dunham, in dem sie der Männerwelt Hollywoods ihr Schweigen vorwirft.

Was hat Weinstein zu den Vorwürfen gesagt?

"Ich erkenne an, dass die Art, wie ich mich in der Vergangenheit gegenüber Kolleginnen verhalten habe, viel Schmerz verursacht hat, und ich entschuldige mich aufrichtig dafür. Obwohl ich versuche, es besser zu machen, habe ich noch einen langen Weg vor mir."

Sein Anwalt aber dementiert die Vorwürfe. Er ließ verlauten, dass Weinstein nie Vergeltung gesucht habe, wenn eine Frau sich seinen Avancen widersetzt habe. In mindestens acht Fällen soll er aber sogar Geld gezahlt haben, um die Frauen zum Schweigen zu bringen. (SPIEGEL ONLINE)

Wie geht es jetzt weiter?

Der Vorstand der Weinstein Company hat Harvey Weinstein wenige Tage nach Erscheinen der ersten Artikel gefeuert. Als Grund nannten die Manager "neue Informationen über das Fehlverhalten" Weinsteins (SPIEGEL ONLINE). Auch Weinsteins Frau hat sich von ihm getrennt.

Am Mittwoch beriet Weinsteins Firma zudem über eine Namensänderung (The Wall Street Journal). Ob das ausreicht, bleibt abzuwarten.

"The Rock" weiß auf jeden Fall, wie man mit Frauen umgehen sollte:


Trip

Kannst du afklæðast ausprechen? Island fordert dich mit diesem Karaoke-Song heraus

12.10.2017, 17:06

Alle Welt will nach Island – und Island will anscheinend auch alle Welt bei sich haben. Die Tourismusbehörde hat nun einen Karaoke-Song veröffentlicht, mit dem sie Touristen zum Singen auf Isländisch motivieren will. Das Lied heißt "This is the A-Ö of Iceland", also das A bis Z von Island (Inspired by Iceland). 

Die dreiste Behauptung: Das ist der schwerste Karaoke-Song der Welt.

Schwierig ist er auf jeden Fall. Schon das "Ö" wird nicht wie auf Deutsch ausgesprochen, sondern eher wie auf Sächsisch. Im englischen Liedtext werden dann mehr und mehr isländische Wörter eingebaut, die mit höherer Strophenzahl immer weiter eskalieren.