Gerechtigkeit

27 statt 6 Emotionen: Wir haben viel mehr Gefühle als gedacht

11.09.2017, 13:32 · Aktualisiert: 11.09.2017, 13:32

Das hat eine neue Studie herausgefunden

Forscher haben die menschlichen Emotionen bislang in sechs Kategorien unterteilt: Glück, Trauer, Wut, Angst, Ekel und Überraschung. Damit sei die Bandbreite der Gefühlsregungen ganz gut abgedeckt, dachten Psychologen bislang.

Nun haben Wissenschaftler der Universität Berkeley noch mal genau hingeschaut – und 27 verschiedene Emotionen definiert. Die Forscher haben die Reaktionen auf Webvideos untersucht, die Ergebnisse stehen nun in einem Wissenschaftsjournal.

Von 6 auf 27: Die menschliche Gefühlswelt ist also plötzlich deutlich größer geworden.

  • Die Wissenschaftler haben die Studie mit 853 Frauen und Männern durchgeführt.
  • Die Teilnehmer bekamen mehr als 2185 "Emotionen anregende" Videos zu sehen.
  • Die Videos dauerten nur fünf bis zehn Sekunden und waren stumm. 
  • Die Teilnehmer sollten also allein auf die Bilder reagieren und dann ihr Gefühl definieren.

Die 27 definierten Emotionen haben die Forscher in einer interaktiven Karte visualisiert. 

Alle Gefühle sind miteinander verknüpft und ergeben so ein dichtes Netz von Emotionen.

Hier kommst du zur Karte.

Hier kommst du zur Karte. (Bild: Universität Berkeley)

"Alles ist miteinander verbunden", sagt der Studienleiter Alan Cowen. Das zeige: "Emotionen sind sehr viel reicher und detaillierter, als wir bislang dachten." (Uni Berkeley)

Die Forscher hoffen, so neue Impulse in der Psychologie und Medizin zu schaffen. Wenn klar ist, dass es mehr als Wut und Trauer gibt, kann Menschen zum Beispiel bei Depressionen viel gezielter geholfen werden.

Das sind die 27 Emotionen, die die Forscher unterteilen:

1/12

Streaming

Das ist diese Woche neu auf Netflix

11.09.2017, 12:26 · Aktualisiert: 11.09.2017, 15:20

BoJack Horseman! Will Smith! The Expanse!

Was lohnt sich zu schauen – und was nicht? Netflix-Kunden haben jede Woche aufs neue die Qual der Wahl. Noch dazu werden einige Neuzugänge großspurig angekündigt, während andere buchstäblich über Nacht von der Bildfläche verschwinden. Hier kommen die besten Neustarts der Woche.