Gerechtigkeit

Warum es nicht in Ordnung ist, diese Snowboarderin so zu zeigen

15.12.2016, 16:37 · Aktualisiert: 16.12.2016, 07:10

Fällt dir an dieser Bildzusammenstellung etwas auf?

Die Österreicher können derzeit diese Vier zum "Sportler des Monats" wählen. Das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) veröffentlichte die Abstimmung vor zwei Tagen – mit dieser sehr fragwürdigen Bildauswahl.

Während Skifahrer Marcel Hirscher, Eishockeyspieler Michael Grabner und Tennisspieler Dominic Thiem auf dem Foto bei der Ausübung ihres Sports zu sehen sind, schaut Snowboarderin Anna Gasser mit einem sexy Blick und in Unterwäsche in die Kamera (watson.ch)

Die männlichen Kollegen: nur Beiwerk, versteckt hinter Helmen oder mit offen stehendem Mund.

Schön, dass Gasser so prominent beworben wird, sagen vielleicht einige – aber so? Halb nackt?

Das geht gar nicht, findet die österreichische Bloggerin, Dariadaria: "Wie wäre es, wenn man Anna Gasser so zeigt, wie ihre männlichen Kollegen auch dargestellt werden? Nämlich als herausragende, talentierte Sportlerin und nicht nur als die schöne Frau, die sie ist", schreibt Dariadaria bei Facebook. Für ihr Posting erhält sie viel Zustimmung.

Wir hätten da noch andere Vorschläge. Wie wäre es stattdessen mit diesem Bild:

(Bild: Ina Fassbender/ dpa)

Oder diesem:

(Bild: Helmut Fohringer/ apa)

Wie reagiert das Österreichische Olympische Komitee auf die Kritik?

Die finden das Posting weiterhin völlig in Ordnung. Man sei bemüht, Athletinnen und Athleten als Menschen zu zeigen, "in all ihren Facetten», sagte Daniel Winkler vom ÖOC im "Kurier". Man habe seit dem Saisonstart sechs oder sieben Bilder von Anna Gasser auf der eigenen Facebook-Seite geteilt. "Auf allen war sie in sportlicher Bekleidung abgebildet. Um nicht redundant zu werden, haben wir für das aktuelle Posting ein anderes Motiv aus ihren Shootings gewählt."

Und Gasser selbst?

Die findet, den Wirbel um die Bilder ein wenig übertrieben, wie sie in einem Interview auf der ÖOC-Webseite erklärt. Trotzdem schwingt auch ein wenig Kritik in ihrer Aussage mit:

"Ich freue mich schon darauf, hier bald Bilder meiner männlichen Kollegen in sportlicher Unterwäsche zu sehen."


Fühlen

Wenn du Flüchtlingshelfer bist – und entscheiden musst, wer eine Jacke bekommt und wer nicht

15.12.2016, 15:00 · Aktualisiert: 15.12.2016, 15:03