Grün

Diese Produkte helfen dir dabei, nachhaltiger zu leben

04.08.2017, 14:35 · Aktualisiert: 04.08.2017, 14:35

Nachhaltigkeit tut der Umwelt gut, spart dir Geld und ist vor allem gar nicht so aufwendig.

Du weißt, dass die alte Batterie nicht in den Biomüll kommt, lässt die Fenster zu, wenn die Klimaanlage an ist, und Legebatterien-Eier kommen dir nicht in die Tüte. Falls du dich fragst, wie du sonst so im Laufe deines Tages unserem Planeten und seinen Bewohnern was Gutes tun kannst und wie dabei langfristig mehr Geld im Monat übrig bleibt, ist diese Liste genau richtige für dich.

In der Früh im Bad...

...putzt du dir erstmal die Zähne! Statt Plastikborsten hat deine neue Zahnbürste Borsten aus Bambusviskose - und im Gegensatz zu Plastik hat dieses Naturmaterial antibakterielle Eigenschaften, was den Keimen in deinem Mund ganz ohne zusätzliche Mittelchen den Garaus macht. Das Teil besteht zu 100 Prozent aus schnell nachwachsendem Rohmaterial (durchschnittlich einen Meter wächst Bambus-Gras pro Tag!), sieht gut aus und kostet nicht mal mehr als die gewöhnlichen Produkte.


(Bild: giphy)

Bei der täglichen Körperpflege sparst du mal eben 90 Prozent an Kosten, Zeit und Platz im Badeschränkchen ein - statt Tagescreme für das Gesicht, Nachtcreme für das Gesicht, Körpercreme, Fußcreme, Handcreme, Anti-Aging-Augenhautpflege, Nagelpflegekram, Conditioner, Anti-Entwirr-Shampoo und Haar-Pflegespray hast du nämlich ein Fläschchen reinstes Argan-Öl daheim.

Ohne jegliche Zusätze wie Parabene, Silikone oder Mikroplastik ist das aus Nüssen gepresste Öl ein regelrechtes "Wundermittel" für Haut, Nägel und Haare. Es lässt sich sparsam verwenden, riecht angenehm mild nach Nuss und zieht schnell ein.

(Bild: Amazon)

Falls du eine unreine Haut hast und deshalb lieber ganz auf Öl verzichtest, ist anstelle von aggressiven chemischen Peelings dieses Gesichtswasser aus Rosenblüten-Destillat ein guter Tipp. Laut Kommentaren schwinden Pickel, Mitesser und große Poren bereits nach kurzer Anwendung. Wie Arganöl ist hoch-qualitatives Rosenwasser ein Alleskönner für die Haut, mit dem du auf weitere Produkte getrost verzichten kannst.

Wenn du einen hohen Verbrauch an Reinigungspads hast und das ändern willst, kannst du es alternativ mit diesen abwaschbaren Baumwollpads probieren - laut den Kommentaren sind die zwar teilweise gewöhnungsbedürftig, aber insgesamt scheinen sie gut zu funktionieren.

(Bild: Amazon)

Auf dem Weg zur Uni...

...packst du dir noch ein Für-später-Frühstück ein - zum Beispiel in eine der ajaa!-Lebensmittelboxen, die du in verschiedenen Größen und Farben bekommst. Erstens hat das Design echt Stil, zweitens kommen hier im Gegensatz zu gewöhnlichen Plastik-Aufbewahrungsmöglichkeiten weder Weichmacher, noch Erdöl oder sonstige Schadstoffe in Berührung mit deinem Essen. Die Box wurde von Bio-Labels ausgezeichnet und besteht komplett aus nachhaltigem Bio-Kunststoff, der sowohl für den Vorratsschrank als auch das Gefrierfach gedacht ist.

(Bild: Amazon)

Natürlich sind auch Vorratsdosen aus Glas eine gute Alternative - diese hier verwenden zwar Silikon zur Dichtung, werden dir aber auch wesentlich länger gute Dienste leisten als ihre Plastikkollegen und haben Top-Bewertungen.

Vergiss nicht, dir was zum Trinken einzupacken und spar dir damit die drei Euro für eine Dose oder Plastikflasche.

Hier sind gute Trinkflaschen:

Um der Welt ein bisschen Ruß und Stickoxide zu ersparen und überhaupt weil gerade so schönes Wetter ist, schwingst du dich auf dein Fahrrad. Dieses City-Bike hat einen süßen Retro-Look und ist laut Kommentaren perfekt zum Alltagsradeln in der Stadt geeignet. Das Modell hier ist Preisleistungs-Sieger im Citybike-Vergleich, lässt sich leicht selbst zusammenbauen und hat neben vielen Extras eine Standlicht-Funktion für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu bieten.

(Bild: Amazon)

Kurz vor dem Mittagessen knurrt dir schon der Magen...

...aber obwohl das Wasser schon gefühlte Stunden sprudelt, sind die Kartoffeln immer noch nicht gar!

Auftritt: Schnellkochtopf. So ein Gerät hat eine mega-schnelle Aufheizphase und das wirkt sich positiv auf die Stromrechnung aus.

(Bild: giphy)

Aber vorallem geht eben alles viel schneller - wer sich einmal an das Kochen damit gewöhnt hat, will es also meistens nicht mehr anders haben. Sehr gut bewertet und extrem preiswert ist dieser hier, falls es ein bisschen edler aussehen soll, empfehlen wir dieses zweier Set aus Topf und Pfanne von WMF.

Affiliate-Links. Was ist das?

Wir haben in diesem Text sogenannte Affiliate-Links gesetzt. Das heißt: Wenn jemand auf einen Link im Artikel klickt, und das Produkt in dem Online-Shop tatsächlich kauft, bekommen wir in manchen Fällen eine kleine Provision.

Feiner Nebeneffekt: Da der Inhalt nicht für längere Zeit im Wasser vor sich hin brodelt, sondern nur relativ kurz in (sehr heißem) Dampf schonend gegart wird, bleiben mehr Nährstoffe und Vitamine im Essen drin.

(Bild: Amazon)

Das Nonplusultra in Sachen Stromsparen in der Küche bleibt aber das Induktionskochfeld - In der Anschaffung sind die in den letzten Jahren wesentlich billiger geworden und mittlerweile fast erschwinglich: Dieses Modell ist der Bestseller in Kochfeldern und hat knapp 70 Prozent 5-Sterne-Bewertungen bekommen.

Dabei sorgt die Energiedichte für ein extrem schnelles Aufheizen des Topf-Inhalts anstelle des Topf-Bodens: Ein Liter kaltes Wasser kocht so bereits nach circa zwei Minuten und genauso schnell kühlt das Gerät nach Gebrauch auch wieder ab.

(Bild: giphy)

Am Nachmittag gehst du zum Supermarkt...

...Getränke einkaufen. Du schleppst mal wieder literweise Fruchtsäfte in Plastikkartons und kohlesäurehaltige Limos in Plastikflaschen nach Hause, denn auf ständiges Leitungswasser hast du bei aller Öko-Liebe einfach keinen Bock.

Alternativ sparst du dir das Geschleppe und holst dir stattdessen einfach einen Wassersprudler wie diesen hier nach Hause. So ein Gerät ist natürlich der Horror aller Getränkehersteller, aber macht einfach so viel Sinn! 

(Bild: Amazon)

Nach einmaliger Investition sparst du ständig Geld, schonst massiv die Umwelt, nimmst weniger Zucker und Zusatzstoffe zu dir und kannst zum Beispiel mit Sirup, frischgepressten Säften oder reingeschnittenen Früchten so viel kohlensäurehaltige Getränke mixen wie du willst.

Für Mixen von Campari und Co ist so ein Sprudelwasser natürlich auch was Feines...

Aber jetzt geht's erstmal weiter, denn dein Tag ist noch lang nicht rum und...

...die Bude muss auch mal wieder aufgeräumt werden!

Alles was weg muss, kommt am besten gleich in einen dieser Bio-Müllbeutel. Die sind zu 100 Prozent kompostierbar und daher vorallem für Biomüll gedacht, aber das heißt nicht mehr, als dass sie besonders reißfest und auslaufsicher sind und sie nicht selbst zum Plastikmüll beitragen. Sind also natürlich auch für "gewöhnlichen" Müll bestens geeignet!

Probier doch zum Putzen anstelle der dutzenden mit Chemie vollgestopften Mittel mal was Neues: Dieser Öko-Allzweckreiniger ist biologisch abbaubar, nützt natürliche Mikroorganismen zur Geruchsentfernung, ist angeblich besonders ergiebig und "riecht nicht so scharf" und ist unschädlich für Mensch, Tier und Natur.

(Bild: giphy)

Apropos, gegen unangenehme Gerüche in Klo, Küche oder sonstwo, greift man ja schnell mal zu einem "Lufterfrischer"-Spray und parfümiert den Gestank mit penetrant riechenden Duftstoffen in Form von Treibgas. Das ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch für Menschen mit Atemwegsproblemen und Haustiere.

Besser geht's wieder mal mit Bambus, genauer gesagt mit einem Luftreiniger-Säckchen aus Bambus-Aktivkohle. Die saugt Luftfeuchtigkeit auf, wirkt antibakteriell gegen Schimmel, neutralisiert Schweißgeruch in Sporttaschen und Schuhen und sorgt für angenehme Luft von Auto über Kühlschrank bis Katzenklo.

(Bild: Amazon)

Die Bestandteile sind völlig frei von Schadstoffen und das Produkt kann nach zwei-jähriger Verwendung als sehr guter Dünger in den nächsten Blumentopf am Balkon gekippt werden.

Für Nachhaltigkeitsfans: Am Balkon kannst du übrigens auch relativ easy selbst Bio-Gemüse- und -Obst anbauen.

Für die After Work - Party mit Freunden...

... hast du ein paar Dosen Bier aus dem Supermarkt kaltgestellt. Leider ist gekauftet Bier nicht nur voller Zusatzstoffe, sondern macht uns vorallem wegen der Aluminium-Verpackung Sorgen. Bei der Weiterverarbeitung des Bauxit-Rohstoffs entstehen umweltschädliche Abfallstoffe wie giftiger Rotschlamm - die Hauptabbaugebiete liegen im Tropengürtel, was dazu führt, dass für jede Tonne Aluminium wieder ein bisschen mehr Regenwald gerodet wird.

Warum also nicht mal selbst Hand anlegen und dafür mit richtig gutem Bier belohnt werden? Ganz unkompliziert geht das mit diesem Braubox-Starter Set - inklusive Hopfen, Malz, Glasthermometer, Gärflasche und Brauanleitung. Du kannst pro Brauvorgang vier Liter selbstgemachtes Bier am WG-Herd herstellen und alle mitgelieferten Geräte lassen sich wiederverwenden -  Nachschub gibt es in vielen verschiedenen Sorten, zum Beispiel im Nachfüllpaket "Hopfen-Junkie".

(Bild: Amazon)

Es gibt so viele Möglichkeiten, ein bisschen mehr öko zu leben. Und wenn nur genug Menschen mitmachen, können scheinbar kleine Veränderungen wirklich Großes bewirken.

(Bild: giphy)


Grün

An dieser Nummer erkennst du, ob dein Frühstücksei belastet ist

04.08.2017, 12:01

Millionen Eier in Deutschland sind verseucht. In ihnen wurden Rückstände des Schädlingsmittels Fipronil entdeckt. In mindestens elf Bundesländern sind Bestände mit belasteten Eiern aufgetaucht. 

Am Freitag haben die Discounter Aldi Süd und Aldi Nord daher angekündigt, vorerst keine frischen Eier zu verkaufen. Das sei eine "reine Vorsichtsmaßnahme" (SPIEGEL ONLINE). 

Was genau ist an den Eiern schädlich? Und wie erkennst du, welche belastet sind? Die wichtigsten Antworten hier.