Grün

Islands Einhorn wurde vor dem Schlachter gerettet

11.10.2017, 18:54

Einhörner gibt es doch – in Island! (bento)

Und bald hätte es wohl auch Einhornbraten gegeben, denn das seltene Wesen sollte eigentlich zum Schlachter. Doch wie der britische Sender BBC berichtet, darf es nun weiterleben.

Einhyrningur heißt das Tier, isländisch für "Einhorn". Es ist kein Pferd – sondern ein Schafbock. Der Bock trägt den Namen, weil seine zwei Hörner zu einem zusammengewachsen sind. Er lebt auf dem Hof der Bäuerin Erla Porey Olafsdottir.

Laut der isländischen Zeitung "Morgunbladid" sollte der Bock geschlachtet werden, da er für die Zucht zu schmächtig ist. Der Zoo in Reykjavik hätte das Tier demnach zwar aufgenommen – doch Regelungen des isländischen Tierrechts machten das unmöglich. Denn der Tierpark liege in einer anderen Schutzzone als der Hof, weshalb ein Transport nicht erlaubt sei.

Nun gibt es allerdings Hoffnung: Einhyrningur werde im nächsten Monat bei einer lokalen Auktion versteigert, wie "Morgunbladid" berichtet. Das Geld solle in wohltätige Zwecke fließen.

Bäuerin Olafsdottir beschreibt das Tier als Einzelgänger. "Ich weiß nicht, ob das daran liegt, dass er anders ist, oder weil er einfach gerne alleine ist", sagt sie zu "Morgunbladid".

Dieser Artikel ist zuerst auf SPIEGEL ONLINE erschienen.


Style

In der Nase und auf den Nägeln wird es haarig

11.10.2017, 18:12 · Aktualisiert: 11.10.2017, 18:12

Für Leute, die öfter auf Instagram unterwegs sind, ist das normal: Menschen probieren sich hier aus, schütten sich Glitzer in den Bart, machen aus ihren Augenbrauen Federn oder lassen sich Sommersprossen tätowieren. 

Und Leute, die offenbar so richtig Langeweile haben, kleben sich künstliche Wimpern in die Nasenlöcher. Sodass es aussieht, als würden lange Haare aus der Nase wachsen.

Angefangen hat es mit gret_chen_chen, die auf ihrem Account schon wirklich viel ausprobiert hat. Sie fotografierte sich beim Mittagessen auf dem Friedhof, als sie sich ein biegsames Rohr um den Kopf legte, außerdem mit einer Gesichtsmaske, die irritierender Weise an eine Scheibe Salami erinnert.