Musik

"Ich hab Polizei": Fler droht Böhmermann

07.12.2015, 15:00 · Aktualisiert: 05.05.2016, 13:04

Hintergrund

Vergangene Woche veröffentlichte ich einen Artikel über die wahren Hintergründe von Jan Böhmermanns Song "Ich hab Polizei" und der angeblichen Reaktion von Haftbefehl darauf. Darin zeigte ich auf, dass der Song in erster Linie eine Reaktion auf die Drohungen vom deutschen Rapper Fler in Richtung Böhmermann war und weniger ein Diss in Richtung Haftbefehl. Daraufhin meldete sich Fler, um seine Sicht der Dinge zu erläutern.

Fler, wann hast du zum ersten Mal mitbekommen, dass Jan Böhmermann über dich spricht?

Da hat er ein Interview von Rooz und mir in einer Sendung gezeigt. Und dann hat er ständig irgendwelche Interviews mit mir analysiert.

Was hast du dabei gedacht?

Ich habe ehrlich gesagt am Anfang versucht, darüber hinweg zu sehen. Ich schaue erstens nie Fernsehen, und zweitens habe ich nie das Gefühl gehabt, dass die Sendung relevant ist. Ich habe mich das erste Mal wirklich dafür interessiert, als er zusammen mit Götz Alsmann "Mit dem BMW" von mir gecovert hat. Da konnte ich auch drüber lachen. Fand ich cool.

Mich hat dann gewundert, dass er mich immer wieder zum Thema seiner Sendung gemacht hat, mich aber noch nie eingeladen hat. Dann hat sich mein Management mit der Redaktion in Verbindung gesetzt und denen vorgeschlagen, dass ich mich in der Sendung zu Wort melden kann - wenn ich eh schon ständig auftauche.

Die haben gesagt, dass ich gern die Position vom Sprecher William Cohn übernehmen und Dinge kommentieren könne. Das müsste aber alles im Vorfeld abgesprochen sein. Ich verstehe nicht, wieso sie die Situation so konstruieren und kontrollieren wollen. Für mich muss das authentisch sein.

Dann hat Böhmermann mich immer wieder erwähnt - und ich fühlte mich irgendwann verarscht. Warum denkt er, er kann die ganze Zeit Bedingungen stellen, wenn er meine Bedingungen nicht erfüllt?

Ich rief in der Redaktion an und meinte, Böhmermann solle mich persönlich anrufen. Hat er nicht gemacht. Ich rief noch mal an und sagte, dass ich das sehr persönlich nehmen würde. Er hat wieder nicht angerufen, mich aber erneut in der Sendung verarscht. Ich rief noch mal an und sagte, wenn ich ihn jetzt irgendwo sehe, dann haue ich ihm auf die Fresse. Und ich twitterte:


Danach folgte der Polizei-Song.

Du hast ja schon vor einem Jahr getwittert, dass du weißt, wo er wohnt. Was war da los?

Eine lustige Reaktion auf seine herablassende Art. Wenn es beim Frank-White-BMW-Song geblieben wäre, dann wäre er für mich einer der coolsten Moderatoren in Deutschland gewesen. Er parodiert zwar meinen Rap, aber macht es mit Niveau. Er gibt ihm eine Relevanz, aber er kann nicht dem Musiker die Relevanz entziehen, indem er alles von oben herab veräppelt, eine arrogante Haltung an den Tag legt, und es dann nicht für nötig hält, mit dem Künstler zu kommunizieren.

Es ist okay, die Kunst zu parodieren. Aber wenn er mich als Person parodiert, dann parodiert er mich als Menschen. Ich bin keine Kunstfigur. Böhmermann macht da anscheinend einen Unterschied und denkt: Wenn ich Fler veräppele, dann veräppele ich eine erfundene Figur.

Böhmermann ist ein Fremder für mich: Ich kenne ihn nicht. Er hat in seiner Radiosendung mit Olli Schulz gesagt - und das hat mich erst richtig sauer gemacht - dass er sogar in der Straße war, wo ich jeden Tag Essen gehe. Er war dort, um zu gucken, ob ich da bin. Er hat erzählt, er sei mehrmals an mir vorbei gelaufen, und ich hätte ihn nicht gesehen. Er fand das lustig. Er redet also sogar davon, dass er mich stalked.

Wir sprechen hier ja von Showbusiness. Böhmermann denkt, er macht gutes Showbusiness. Er ist der Möchtegern-Jimmy-Fallon. Dann sei auch so cool und hole die Leute in deine Sendung, die du verarscht. Wenn du Leute parodierst, dann machst du das, weil sie relevant sind. Wenn die Leute relevant sind, dann hole sie in die Sendung und gib ihnen ein Forum. Das macht Jimmy Fallon auch. Der verarscht die Leute, gibt ihnen aber auch die Chance, sich selber zu verarschen.

Böhmermann macht das auf eine herablassende Art. Er macht das nicht auf Augenhöhe. Er gibt dir nicht die Möglichkeit, die Parodie zu entkräften. Er zeigt den Leuten nicht, dass er uns respektiert. Er zeigt nur den Leuten aus seinem Kreis, aus seiner gesellschaftlichen Schicht, dass er auf uns herunter guckt.

Glaubst du wirklich, dass der Song "Ich hab Polizei" eine Reaktion auf deine Drohung war?

Nur! Nur! Jeder der denkt, dass es für Haftbefehl war, hat keine Ahnung. Ich habe mit Neffi Temur gesprochen. Das ist der A&R von Haftbefehl. Der hat mir persönlich gesagt: "Fler, das war ein Zufall. Wir hatten den Song schon in der Mache. Wir hatten den Videodreh, wir wollten eigentlich noch zwei Wochen warten. Aber das war eine Steilvorlage." Böhmermann hat den Song nur wegen mir gemacht. Er will mit dem Song zeigen: Fler hat mich bedroht. Ich habe Polizei, mir kann keiner was.

Wie soll das denn jetzt weitergehen zwischen euch?

Wenn ich ihn sehe, haue ich ihm auf die Fresse. Oder er macht es wieder gut.

Wie könnte er es wieder gut machen?

Kann er sich überlegen. Ich werde Böhmermann zeigen, dass die Polizei immer erst dann kommt, wenn was passiert ist. Nie vorher.


Hinweise der Redaktion

  • Fler teilte am 8.1.2014 auf Facebook mit, dass er gerade wegen "Loyaler-Falschaussage" für drei Jahre auf Bewährung sei.
  • Jan Böhmermann und die Redaktion von Neo Magazin Royale wollten sich zu den Vorwürfen von Fler nicht äußern.