Musik

So macht Eminem Donald Trump in seinem neuen Rap fertig

11.10.2017, 08:22 · Aktualisiert: 11.10.2017, 11:17

"Das ist die Ruhe vor dem Sturm", leitet Eminem seinen Diss gegen Donald Trump ein. Dann legt er los und nimmt in seinem Song die bisherige Arbeit des Präsidenten auseinander – seine Einwanderungspolitik, Korruption, weiße Vorherrschaft, den Umgang mit NFL-Spielern, die Waffenlobby und Umweltkatastrophen.

Vier Minuten voller Ablehnung, a-cappella gerappt.

Eminem präsentierte den Rap am Dienstag bei den BET Hip Hop Awards. Er lässt sich darin über den Twitter-Sturm aus, zeigt sich als Fan von Obamas Politik und befürchtet einen nuklearen Krieg.

"But we better give Obama props/ Cause what we've got in office now's/ A kamikaze that'll probably cause a nuclear holocaust."
Eminem
"Plus he gets an enormous reaction/ When he attacks the NFL so we focus on that and/ Instead of talking Puerto Rico or gun reform for Nevada/ All these horrible tragedies and he's bored or would rather/ Cause a Twitter storm with the Packers."
Eminem

Es ist nicht das erste Mal, dass der 44-Jährige so klar Stellung gegen Trump bezieht. Schon in dem Song "No Favors", der auf dem Album "I Decided" von Rapper Big Sean zu finden ist, geht er den Präsidenten an: "Your man don't want it, Trump's a bitch, I'll make his whole brand go under." Auch vor der Wahl hatte Eminem in einem achtminütigen Freestyle-Rap vor Trump gewarnt. (Gala)

Am Ende des aktuellen Videos stellt Eminem übrigens klar:

Wer ein Fan von ihm ist, kann nicht gleichzeitig Fan von Trump sein.

Passend dazu beendet Eminem das Video dann so:

Mit einem Mittelfinger!


Gerechtigkeit

Was die Rede des katalanischen Präsidenten bedeutet

11.10.2017, 01:52 · Aktualisiert: 11.10.2017, 01:52

"Mein Herz bebt", sagt Laura Sans, 19, und faltet die Hände. Mit ihrem Bekannten Sergi Romero, 24, ist sie an den Triumphbogen in Barcelona gekommen, um mitzuerleben, wie wenige Meter entfernt der katalanische Präsident Carles Puigdemont die Unabhängigkeit von Spanien ausruft.