Bild: Getty Images/bento

Musik

Musik reicht ihnen nicht: Mit was machen deutsche Rapper sonst noch Geld?

15.06.2017, 17:59 · Aktualisiert: 15.06.2017, 18:06

Money, Boys!

Er hat Style. Und das meiste Geld. Sean Combs, auch bekannt als (P.) Diddy, ist der bestbezahlte Promi der Welt – noch vor Beyonce oder J.K. Rowling.

Wer in letzter Zeit mal in die Charts geschaut hat, weiß: An seiner Musikkarriere liegt das nicht. Stattdessen verdiente Combs im letzten Jahr Millionen mit anderen Dingen, zum Beispiel Wodka oder Klamotten. (Forbes)

Ein bisschen zusätzliches Geld für Autos oder Goldketten schadet nie, denken sich auch einige deutsche Rapper. Längst verdienen auch sie nicht mehr nur mit Reimen ihr Geld. 

Weißt du, wer was macht?


Today

Keine Roaming-Kosten mehr – wo trotzdem Gebühren lauern

15.06.2017, 15:44 · Aktualisiert: 15.06.2017, 17:30

Die Verordnung legt fest, dass es ab dem 15. Juni 2017 innerhalb der EU für Mobilfunknutzer keine Roaming-Gebühren mehr geben darf. Ein Telefonat mit dem Handy kostet im Urlaub in Spanien also dasselbe wie in Deutschland. 

Ebenso kann man sein für Smartphone oder Tablet gebuchtes monatliches Datenvolumen innerhalb der EU zum Websurfen, für E-Mails, Chats, Filme und Musik nutzen, SMS ohne Zusatzkosten verschicken und empfangen. Grundsätzlich sollen nun alle Bestandteile eines Mobilfunkvertrags überall in der EU gelten.