Haha

Dieser Typ kam kostenlos auf ein Konzert – mit einem einfachen Trick

15.02.2017, 17:28

Mind-blown

Der Klassiker: Du willst zu einem Konzert und stellst kurz vorher fest, dass du dich zeitlich etwas verschätzt hast. Viel zu spät kommst du an und hast am Ende einen Platz, an dem du fast nichts sehen kannst. Ärgerlich.

Der Brite Adam Boyd hatte an einem Freitagabend genau dieses Problem.

Die Idee, mit der Adam trotzdem einen guten Platz beim Konzert der Band "The Sherlock" bekam, ist so einfach wie genial: Leicht angetrunken änderte er einfach die Wikipedia-Seite der Band. Adam gab vor, der Cousin des Sängers zu sein und schaffte es so in den VIP-Bereich, wie er auf seiner Facebook-Seite schreibt.

Von dort postete er auch ein Bild von dem Konzert:

So last night I went to see a band, but we got in late and our view was shite. In my drunken state I edited the band's...

Posted by Adam Boyd on Samstag, 11. Februar 2017

Fühlen

Mein peinlichster Dating-Moment? "Ich habe gerade dein Klo verstopft"

15.02.2017, 17:00 · Aktualisiert: 15.02.2017, 18:21

Affären im Urlaub haben etwas Magisches. Wann sonst ist man so ausgelassen und offen für Abenteuer? Auf Reisen will ich neue Orte sehen, neue Eindrücke sammeln, neue Frauen kennenlernen. Entspannen kann man gut zu zweit. Miteinander. Aufeinander. Bei einem Urlaub in Kambodscha erlebte ich allerdings meinen erniedrigendsten Dating-Moment.

Warum ist Daten auf Reisen so schön einfach? Weil alle gut drauf sind. Und gerade beim Backpacken muss man sich schon sehr anstrengen, um nicht ständig neue Leute kennenzulernen. Das ständige Warten auf Busse und Bahnen macht mich locker, das überträgt sich auch aufs Daten. Am spannendsten finde ich, dass man beim Reisen Menschen aus den verschiedensten Ländern kennenlernt.