24.12.2017, 14:51 · Aktualisiert: 02.01.2018, 11:22

Manche Sachen erleichtern das Leben enorm: Ein Korkenzieher zum Beispiel. Oder ein Dosenöffner. Gut, dass diese Dinge irgendwann mal erfunden wurden. Und dann gibt es diese Sachen, bei denen man sich fragt: Wer genau braucht diese Geräte eigentlich? Was macht man damit? Besonders häufig findet man solche Sachen bei Tchibo.

Hier sind absurde Tchibo-Produkte, die wirklich niemand versteht:

Du findest das Klopapier im Dunkeln nie? Ab jetzt kein Problem mehr.

Geräusche – okay. Aber ein MITZÄHLENDER Bieröffner? Bitte nicht.

Ein Coffee-to-go am Fahrrad? Wozu?

Falls man mal wieder unter Wasser ein bisschen pokern möchte.

Damit du immer genau weißt, wann du Durst hast.

Schon immer ein großes Problem: Tischkrümel!

Manchmal weiß man vielleicht auch einfach noch nicht, wie dringend man die Produkte braucht.

Etwas, das man ja wirklich täglich braucht.

Huch, für Damen? Müsste die Schere dann nicht rosa sein?

Wenn man mal wieder viel zu schnell läuft.

Im absoluten Notfall kann nur dieses Set helfen.

Keine Energie mehr? Dann macht dieser Frosch... irgendwas.

Für eine ganz besonders besinnliche Weihnachtszeit.

Eine Kiwi darf nur in einer echten Kiwi-to-go-Dose transportiert werden!


Food

Mit dieser Strategie will McDonald's Kunden zurückgewinnen

24.12.2017, 13:25

Viel hat McDonald's ausprobiert, um wieder mehr Kunden zu gewinnen. Unter anderem ein Menü, das nicht völlig ungesund ist. Aber Salate, Wraps und Porridge erwiesen sich als nicht besonders beliebt. 

Schon besser lief die Ausweitung des Frühstücksangebots. Seit zwei Jahren bieten die meisten Filialen in den USA Egg McMuffins, Hash Browns und Pancakes den ganzen Tag über an. Viel Fett und Zucker für wenig Geld – das funktioniert.