Haha

In Russland gibt es einen Fake-Jet für Instagramer, die sich keinen echten leisten können

23.10.2017, 13:39 · Aktualisiert: 24.10.2017, 10:17

(Aber trotzdem nicht auf Poser-Fotos verzichten wollen.)

Wer kennt das nicht: Man will einfach nur ein paar schöne Instagram-Fotos vom Luxusleben im Privatjet machen – und dann sind die Flüge in solchen Dingern immer so verflucht teuer. Wie kommt man trotzdem an seine Jet-Fotos?

Die echten Rich Kids of Instagram müssen sich diese Frage nicht stellen. Für alle anderen gibt es ein Moskauer Unternehmen, das nun ausrangierte Jets vermietet.

Das "Private Jet Studio" hat einen Gulfstream-Jet parat, die zwar nur auf der Erde rumstehen – aber bei Selfies aus der Kabine sieht das ja keiner.

So sehen die Fotos aus dem Fake-Jet aus:

1/12

Ein zweistündiges Shooting mit einem professionellen Fotografen kostet 14.000 Rubel (etwa 207 Euro), ohne Fotograf sind es 11.000 Rubel (163 Euro).

Die Firma denkt damit nur konsequent Social Media zuende: Wenn jeder ein perfektes Leben im Netz abbilden will, dann spielt es am Ende auch keine Rolle mehr, ob das so stattgefunden hat.

  • Ein verregneter Urlaub im miefigem Hotel und mit anstrengenden Freunden kann auf Instagram trotzdem wochenlang wie ein einziger schöner Sonnenuntergang aussehen – einfach 30 Fotos am einsamen Strand in fünf wolkenfreien Minuten machen. Dann wird der Urlaub mit #latergram noch zum Erlebnis.
  • Eine Woche lang Junk Food und Cola bleiben unfotografiert, die sonntäglich aufgeschnittene Avocado hingegen wird zusammen mit einer Tasse Kaffee zu #breakfastgoals. Für mehr Glaubwürdigkeit kann man auch noch ein paar Obststücke in einem Einmachglas ausstellen.

Über das echte Leben sagen die Bilder im Netz wenig. Sie von vornherein zu fälschen, ist da nur konsequent – der Jet-Verleih hat das erkannt.

In den Fotos gibt es daher die Rundum-Inszenierung, vom Weg übers Rollfeld hin zum Treppchen-Foto bis zum sehnsüchtigen Blick aus dem Fenster. Auch wenn draußen nur eine verregnete Rollbahn wartet. Wie schön das Leben ist, liegt im Auge des Betrachters.

Und richtig schämen müssen sich die Kunden auch nicht. Denn selbst Rapper Bow Wow fliegt mittlerweile Economy, postet aber lieber Fotos vom nebenan geparkten Jet:

Noch mehr "Rich Kids" gibt's auf Snapchat:


Today

Reichsbürger zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt

23.10.2017, 12:27

Was ist passiert?

Wolfgang P., der zur sogenannten Reichsbürger-Szene gehört, ist wegen Mordes zu einer lebenslangen Haft verurteilt worden. Das Landgericht Nürnberg-Fürth befand den 50-Jährigen auch wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung für schuldig. (Tagesschau/ SPIEGEL ONLINE)