10.06.2018, 16:17 · Aktualisiert: 10.06.2018, 16:17

Natürlich wird er damit direkt zum Meme.

Stell dir vor, du schwimmst im See und hast wirklich genug von dem ganzen Gestrampel. Wenn du mal ganz ehrlich bist, kannst du dich eigentlich kaum mehr über Wasser halten. Zum Ufer ist es aber doch noch ein Stück.

Auf Twitter geht gerade ein Hund rum, dem offenbar genau das passiert ist. "Es war ein toller Tag am See, bis mein Hund beinahe meine Schwester ertränkt hat", schrieb Twitter-Nutzerin Holly Monson.

Und postete diese vier Bilder, eines lustiger als das andere. Sie zeigen ein fast perfektes Verbrechen.

Der Angriff...

(Bild: Twitter/Holly_Monson)

...das Ausholen zum finalen Schlag...

(Bild: Twitter/Holly_Monson)

...der Zugriff...

(Bild: Twitter/Holly_Monson)

...die Ausführung.

(Bild: Twitter/Holly_Monson)

Man sieht: Hier ist ein echter Profi am Werk.

Mehr als 20.000 Mal wurde ihr Post inzwischen retweetet, die Leute kommen einfach nicht auf Molly Hund wirklich klar. Deswegen wurde er natürlich direkt zum Meme.

Eigentlich sind wir alle dieser Hund.

Er wäre auch ein super Sitcom-Star!

Oder ist er wirklich ein kaltblütiger Killer?

Es stimmt schon: Seht ihr diesen eiskalten Blick?

Vielleicht hatte er historische Vorbilder?

Achso, um die wichtigste Frage zu beantworten: Dem Hund geht es gut.


Today

An der Ostsee wurde ein Buckelwal angespült – diese Bilder zeigen die Bergung

10.06.2018, 15:01

Offenbar hatte er sich verirrt.

Ein 8,65 Meter langer Buckelwal ist in Mecklenburg-Vorpommern tot an die deutsche Ostsee-Küste gespült worden. Das verendete Buckelwal-Weibchen war am Samstagnachmittag vor Graal-Müritz im Wasser treibend gesichtet worden.