Bild: Jörg Carstensen / dpa

Haha

Mit dem "The Rock Test" können Männer Sexismus am Arbeitsplatz vermeiden

12.10.2017, 12:14 · Aktualisiert: 13.10.2017, 08:53

Darf man sich als Mann am Arbeitsplatz denn gar nichts mehr erlauben? Der Kollegin am Team-Abend einen Kuss auf die Wange verpassen? Die trägt doch einen kurzen Rock – klares Zeichen für Bock auf Sex, oder?

Plötzlich darf man gar nichts mehr sagen oder machen, ohne als Sexist oder Belästiger dazustehen.

Halt! Stopp!

Die Comedy-Autorin und Stand-Up-Künstlerin Anne Victoria Clark hat jetzt die nicht ganz ernst gemeinte Lösung für gebeutelte Führungskräfte und verunsicherte Grapsch-Kandidaten.

Der "The Rock Test"

Auf medium veröffentliche Clark ihr denkbar simples Konzept: Wenn man(n) mit einer Kollegin interagiert, muss er sich einfach vorstellen, sie wäre Dwayne "The Rock" Johnson.

In drei Fallbeispielen wendet sie den "The Rock Test" an: Eines davon Kaffee mit Karen, die blonde Kollegin, die gerne Feedback zu ihrem Projekt hätte.

Sich durch diese schwierige Situation zu navigieren wird einfach, wenn man den "The Rock Test" anwendet. Schließ die Augen, atme tief durch und wenn du sie öffnest, stell dir vor, die Kolleginnen sehen so aus:
Anne Victoria Clark

"Wow!", schriebt Anne Clark, "plötzlich sieht sie stark und hart und schwitzig aus! Wie eine Person, die sehr hart arbeitet, um ihre Ziele zu erreichen. [...] Besser du baggerst sie nicht an. Es sieht so aus, als könnte sie dich mit dem Stuhl umbringen, auf dem du sitzt."

Auch beim gemeinschaftlichen Trinken zur Feier des Projektstarts kann man Probleme so einfach umschiffen: "Jeder weiß, wenn sie dich anlächelt, dann mag sie dich auf diese ganz besondere Art. So war das in all den Filmen, die du gesehen und Stripclubs, die du besucht hast. Und woher sollst du wissen, ob es hier einfach nur um Drinks mit Kollegen geht, oder ob du vor der versammelten Truppe masturbieren sollst?", fragt Clark.

Die Lösung – stell dir die Kolleginnen so vor:

Plötzlich ist die Entscheidung klar:

"Wow, sie sehen total professionell aus – so, als könnten sie alles erreichen! Eins ist sicher, egal, wie betrunken du wirst: Masturbiere nicht vor ihnen. Ernsthaft, der letzte Trottel, der einen Polizisten so angemacht hat, ist mit dem Gesicht auf dem Asphalt gelandet."​
Anne Victoria Clark

Und das Beste: The Rock selbst hat den Test abgesegnet. Man kann damit also wirklich nichts falsch machen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Clark mit einer witzigen Aktion viralen Erfolg hat. Schon 2011 sorgte ihr Twitter-Account "Royal Fetus" für Schlagzeilen und generierte Tausende Follower. Der Account veralberte den Hype um das erwartete Baby von Prinzessin Kate und Prinz William von England. (NY Daily News)

Hier kann man den Text über den "The Rock Test" von Anne Victoria Clark lesen. (medium / Englisch)


Gerechtigkeit

Pressefreiheit, anyone? Trump droht US-Sender mit Lizenz-Entzug

12.10.2017, 12:12

US-Präsident Donald Trump hat dem Sender NBC indirekt damit gedroht, dessen Lizenz zu entziehen. Trump war wütend über einen Bericht – und hatte daraufhin auf Twitter die Medienzensur angedeutet. 

In einem ersten Tweet ging es direkt gegen einen angeblichen Falschbericht vom US-Sender NBC: