Haha

Mit dieser Horror-Deko wird dein Halloween richtig gruselig

20.10.2017, 10:06 · Aktualisiert: 20.10.2017, 11:27

Künstliche Kotze, Minirock-Krankenschwesterkostüm und Gummispinnen für DAS Gruselevent des Jahres? Reicht uns nicht!

Eine gute Alternative zu gewöhnlichen Halloween-Artikeln sind leicht modifizierte Alltagsgegenstände. Faszinierenderweise sind diese Dinge nicht nur furchteinflößender als der übliche Plastik-Schrott, sondern auch noch um einiges billiger und auch außerhalb Halloween verwendbar. Falls du Teile davon schon zu Hause hast – umso besser!

Du bist ein Freund von Splatter?

Bei den folgenden Teilen ist sparsam angewendetes Kunstblut an den richtigen Stellen dein Freund. Nehmen wir nur mal als Beispiel diese Schlachterschürze aus PVC. Einfach an die Innenseite des Kleiderkastens gehängt oder schön an Eisenketten aus dem Bauhaus drapiert – schon wird eine angenehm unangenehme Atmosphäre beschworen. Die Ketten kannst du nach ihrem Auftritt einfach in die Werkzeugkammer packen, oder für schöne (und sichere) Balkon-Dekozwecke verwenden.

Affiliate-Links. Was ist das?

Wir haben in diesem Text Affiliate-Links gesetzt. Das heißt: Wenn jemand auf einen Link im Artikel klickt, und das Produkt in dem Online-Shop tatsächlich kauft, bekommen wir in manchen Fällen eine Provision. Das hat keinen Einfluss auf unsere Berichterstattung.

In Kombination mit echten Fleischerhaken wird das Bild perfekt. Die Haken sind billiger als gefakte aus Plastik und – tadaaaa! – du kannst sie bei Bedarf sogar als Fleischhaken benutzen!

(Bild: Giphy)

Du magst lieber etwas subtileren Horror?

Skalpell-Klingen aus Edelstahl bekommst du zu einem Spottpreis. Kannst du nachher für Hobbybastelei und ähnliches gut wiederverwenden. Dann noch ein schönes Zahnarztgerät – falls du keinen rostigen Bohrer zur Hand hast, könntest du dir mit diesem Mundspreizer aus Edelstahl weiterhelfen.

(Bild: Amazon)

Platziert neben ein paar Tropfen Kunstblut oder mit einem Wund-Antiseptikum neben den Skalpellen, lassen solche Stillleben jedem, der sich schon mal vor einem Arztbesuch gefürchtet hat, kalte Schauer den Rücken runterlaufen.

Passende Bücher wie "Alte medizinische Geräte", geben solchen Szenarios noch den richtigen Kick...

(Bild: Giphy)

Apropos Bücher als Halloween-Requisiten: Hier bekommst du die Originalausgabe des französischen Kochbuchklassikers, der Detective Graham in "Roter Drache" (nach "Schweigen der Lämmer" definitiv der beste Hannibal Lecter-Streifen!) erkennen lässt, mit wem er es zu tun hat... Für Cineasten: Das Rezept von "Ris de veau" (Kalbsbries) aufschlagen und mit einem Sternchen markieren.

Ab zum nächsten leicht mit Alltagsgegenständen umzusetzenden Grusel-Kopfkino: Bei dieser altmodischen Baby-Wiege hat man normalerweise fröhliche Bilder von glücklichen Säuglingen vor dem inneren Auge. Wenn du sie zu Halloween allerdings im Keller, der Abstellkammer oder dem dunklen, ungeheiztem Gästezimmer aufstellst, sieht die Sache schon wieder ganz anders aus...

Verhänge die Wiege mit Spinnwebenmaterial. Je weniger du verwendest und je länger du die Fäden ziehst, desto realistischer sieht es aus. Ist so. Mit diesem Paket kommst du jedenfalls gut aus, falls du nicht gerade ein Schloß schmücken willst.

Zum möglichen Inhalt: Wir finden Puppen ja schon grundsätzlich gruselig. Wenn sie dann noch viktorianische Kleidchen tragen und "Come play with me" flüstern, ist aber echt eine Grenze erreicht. Nach seinem Halloween-Auftritt in der Wiege kommt das Teufelszeug darum auch in eine abgeschlossene Kiste ganz hinten auf dem Schrank!

(Bild: Giphy)

Und um das Thema Puppen und Kinder gleich in einem Rutsch abzuschließen: Dieses alien-hafte Schaufensterpuppen-Kind macht sich hinter dem Vorhang besonders gut zu Halloween.

Dieser Puppen-Kopf aus weichem Material dient eigentlich als Lehrmaterial für angehende Makeup-Artisten und Masseure. Uns fällt bei diesem so ausdruckslosem wie gefühlsechtem Teil eigentlich nur der letzte Horrorfilm ein! Übrigens: Warum die meisten Menschen gerade die letzten beiden "harmlosen" Puppen so gruselig finden, erklärt der "Uncanny Valley"-Effekt – zu deutsch auch als "Akzeptanzlücke" bekannt – hier geht's zur Wikipedia-Erklärung.

Als Ergänzung für das Kinderzimmer des Grauens ist sowas wie ein Schaukelpferdchen im Antik-Stil gut geeignet. In der Kombination mit solchen "undschuldigen" Requisiten finden wir den sparsamen (!) Einsatz von Kunstblut wieder sehr interessant! Dieses hier hat besonders gute Rezensionen.

(Bild: Giphy)

Für weitere kleine Gruselakzente: Diese schönen Hipstervasen sind halbdurchsichtig und erfreuen normalerweise mit ihren lebensbejahenden Botschaften. Stell sie in eine dunkle Ecke, fülle sie mit Wasser und ein wenig roter, oder schwarzer Lebensmittelfarbe – schon erhalten die Sätze "We are haunted by our happy memories" und "Enjoy the little things in life" einen ganz anderen Klang.

Und wenn Halloween wieder vorbei ist, kannst du natürlich wuschelige Kätzchen daneben stellen oder Gänseblümchen reintun.

(Bild: Giphy)

Sobald du dann alle Alltagsgegenstände in deinem Haus erfolgreich pervertiert hast, steht dir vielleicht noch der Sinn nach konventioneller Halloween-Deko. Aber dann bitte auch richtig gruselig! Haben wir auch:

Holy Fuck. Aus der richtigen Perspektive verwandeln sich diese sowieso schon unheimlich wirkenden 19. Jahrhundert-Schwarzweißfotographien vom älteren Herren, süßem 3-jährigen Lockenkopf, Mutter mit Baby, oder eleganter Dame in Pest-zerfressene Leichen, Kreaturen mit Fangzähnen und Monster aller Art. Zur Halloween-Party kommt mindestens eins dieser Schmuckstücke in jedes Zimmer!

(Bild: Amazon)

Ja, sie ist grün. Und hat Frankenstein-Narben. Trotzdem fällt dieses Teil definitiv nicht in den Bereich Gags & Fun, sondern hat einen hohen Gruselfaktor. Bei Geräuschaktivierung krabbelt das Teil mit widerlich abgehackten Bewegungen los. Stell dir mal vor, wie das Ding plötzlich aus einer dunklen Ecke auf dich zugekrabbelt kommt – da hat man lieber ein zweites Paar Hosen dabei.

(Bild: Amazon)

Von all den Fake-Skeletten, die da draußen in mehr oder weniger schlechter Qualität herumstehen, haben uns die Modelle von Crazy Bonez mit teilweise biegbaren Gliedmaßen am meisten in Sachen Gruselfaktor überzeugt. Und laut der begeisterten Bewertungen, sind wir da nicht die einzigen.

Jetzt bleibt nur noch die Frage, was gruseliger ist: "Klassiker" wie Fledermäuse und Spinnen oder die gute alte Hauskatze, die aussieht, als wäre sie geradewegs vom alten Indianerfriedhof nach Hause gestolpert?

(Bild: Amazon)

Ein echter Leichensack könnte in deiner Badewanne bereitliegen und durch hineingestopften Kram oder Flüssigkeiten schocken. Oder von diesem echt ekligem, blutigen Sack mit Körperteilen ergänzt werden.

Apropos Badewanne: Schlimmster Duschvorhang ever:

(Bild: Amazon)

Du hast nach unseren Vorschlägen kurz entschlossen dein Budget erweitert?

Dann schau mal, mit welchem Material professionelle Animatronics-Studios und US-Geisterbahnen arbeiten... und welche kleineren, aber trotzdem beeindruckenden Modelle du auch am deutschen Markt bekommst! Unsere Top 3: Der Zombie mit Greifarmen, die über zwei Meter große Hexe und dieses Orc/Leichen-Gemisch-Dingens.

Letzter Tipp: Verteile doch einfach ein paar Luftballons an unerwarteten Plätzen (wie wärs unter dem Waschbecken oder in der - zugeklappten - Toilette?) bei dir zuhause, bevor die Party losgeht. Diese hier haben genau das richtige Arterien-Rot. Und denk immer dran...

...die fliegen alle.

HAPPY HALLOWEEN!

(Bild: Giphy)


Queer

Die älteste Schildkröte der Welt ist schwul

20.10.2017, 09:44

Jonathan, du Schlingel!

1832 fand in Deutschland das Hambacher Fest statt, wurde der zweite Teil von Goethes "Faust" veröffentlicht und schlüpfte auf einer kleinen Insel im Südatlantik Jonathan aus einem Ei.

Jonathan ist eine Seychellen-Riesenschildkröte und gilt als das älteste Landtier der Welt. Er lebt heute im Garten der Gouverneurs-Residenz auf der Insel St. Helena. Dort führt er auch eine Beziehung mit einer anderen Schildkröte.

Es ist eine schöne, lockere Schildkrötenliebe zwischen zwei Männern.