Haha

Wenn du betrunken deinen Führerschein verlierst – und so richtig verarscht wirst

10.11.2017, 18:14 · Aktualisiert: 10.11.2017, 18:21

Wer ab und an mal zu tief ins Glas schaut, weiß: Zu viel Alkohol kann ganz schnell zu zu wenig Erinnerung führen. Manchmal ist das nicht so schlimm – wenn man zum Beispiel vergisst, dass man auf der Bar getanzt hat. Und vor allem, wie die Menschen vor der Bar dann geschaut haben.

In anderen Fällen ist das aber ziemlich unangenehm – weil man irgendetwas tut, was auch noch Auswirkungen auf die folgenden Tage hat. Oder auf den eigenen Kontostand.

So etwas ist jetzt William George Armstrong aus dem englischen Cheltenham passiert. Er bekam nach einer durchfeierten Nacht Post – und die jagte ihm erst einmal einen ziemlichen Schrecken ein.

Auf Twitter dokumentierte er die Ereignisse:

In einem Brief von der Reiseagentur "Flight Center – Business Travel" fand er diese Reisebestätigung für einen Erste-Klasse-Flug auf die Malediven.

Auf der zweiten Seite folgte die Rechnung. 5289,87 Pfund – also knapp 6000 Euro – sollte der Spaß ihn kosten.

Spätestens jetzt müssten die ersten Zweifel kommen. Kann man so betrunken sein, dass man spontan glaubt, ein einwöchiger Urlaub auf den Malediven sei genau das richtige?

Zum Glück nicht. Die dritte Seite sah so aus:

George,
nur ein kleiner Scherz :) Wir haben deinen Führerschein (siehe anbei) vor unserem Laden gefunden und dachten, den brauchst du sicher noch.
Denk an uns, wenn du deinen nächsten Urlaub buchst. Alles Gute!
Steve

Der Tweet wurde 163.000 Mal geliket und 62.000 Mal geteilt. Ob es sich bei der Aktion um einen PR-Gag der Reiseagentur handelt oder nicht, ist unklar. Gelungen ist er jedenfalls.

Hier sind jedenfalls nochmal der kleine Trunkenbold George und Steve, der Scherzkeks.

Hier findest du noch eine schöne Twitter-Geschichte:


Fühlen

Meine Familie wird immer rechter. Kann ich das ändern?

10.11.2017, 18:03 · Aktualisiert: 15.11.2017, 17:34

Maren, 21, fragt: