Bild: CSIRO/Museums Victoria

Haha

Dieses neu entdeckte Unterwassertier sieht aus wie ein...

19.06.2017, 08:22 · Aktualisiert: 19.06.2017, 08:22

Bei Austin Powers war immer sofort klar, was gemeint ist:

(Bild: Giphy)

Dieses Mal ist es ein bisschen komplizierter. Australische Wissenschaftler haben in der Tiefsee eine seltsame Lebensform entdeckt (Museum Victoria). Ein längliches, wabbeliges Ding.

(Bild: CSIRO/Museums Victoria)

Was es kann, steht noch nicht fest. Nur, wie es heißen soll: Erdnusswurm. Er gehört zur bereits bekannten Gruppe der Spritzwürmer (lateinisch: Sipuncula).

Erdnusswurm? Echt jetzt?

Seit ein Bild des Tieres im Netz die Runde macht, überschlagen sich die Nutzer auf Twitter – denn der Tiefsee-Sipuncula sieht eindeutig aus wie ein ... na, wie ein:

Logisch – das blieb natürlich nicht der einzige Witz:

1/12

Advertorial

Bücher sind romantisch – eReader sind aber praktischer

19.06.2017, 08:00 · Aktualisiert: 19.06.2017, 11:52

Lesen ist das Schönste der Welt. Du kannst in fremde Welten abtauchen oder unsere Welt durch die Augen eines Fremden sehen. Du kannst Abenteuer erleben und dabei Dinge über ferne Länder und vergangene Zeiten lernen. Du kannst dich in die Titelhelden verlieben und manchmal – vor allem bei Büchern mit mehreren Bändern – kannst du sogar mit ihnen aufwachsen.

Es gibt tausend gute Gründe, das Lesen zu lieben. Aber: Bücher – echte, papierne, gebundene Bücher – brauchst du dazu eigentlich nicht. 

Klar haben Bücher ihre eigenen Reize. Sie riechen zum Beispiel extrem lecker. Aber bei aller Nostalgie für die analoge Welt: Bücher haben auch so ihre Nachteile. Und jedes dieser Nachteile ist ein Argument, dir – zumindest auch – einen eBook-Reader anzuschaffen. Den Kindle Paperwhite zum Beispiel. 

Die sechs besten Gründe für den eReader haben wir hier mal zusammengestellt: