Bild: Gabriel Sommer/dpa

07.06.2018, 18:06 · Aktualisiert: 08.06.2018, 10:04

Glückwunsch?!

Normalerweise werden bei Hochzeiten unspektakuläre Dinge wie Kaffeemaschinen oder Porzellan verschenkt. Das Geschenk für ein Brautpaar aus Grasbrunn (Landkreis München) gehört daher mit Sicherheit in die Kategorie Extravagant.

Als die beiden frisch Vermählten von ihrer Hochzeitsfeier nach Hause kamen, fanden sie in ihrem Garten 30.000 Pfandflaschen.

Wie dieses ungewöhnliche Hochzeitsgeschenk entstanden ist, wurde in einem Video festgehalten. Zu sehen sind die Hochzeitsgäste und Mitglieder des Grasbrunner Burschenvereins, die unzählig viele Bierkästen rund um das Haus stapeln und Flaschen auf dem Grundstück verteilen.

Zu guter Letzt formen sie Hand in Hand ein Herz in dessen Mitte die Namen des Brautpaars stehen.

Vor kurzem, mussten wir unser langjähriges Mitglied und ehemaligen Vorstand Thomas Unterbichler in den Bund der Ehe...

Gepostet von Burschenverein Grasbrunn e.V. am Dienstag, 5. Juni 2018

Mittlerweile hat das Video fast 150.000 Aufrufe.

Rund 4000 Euro soll das Brautpaar für die eingesammelten Pfandflaschen erhalten haben. Das Geld für die Aktion hatte ein Freund des Brautpaares zuvor von den Hochzeitsgästen eingesammelt und bei einer Brauerei gegen die Kästen eingetauscht.


Gerechtigkeit

Warum war noch nie eine deutsche Frau im All? Wir haben eine gefragt, die es wissen muss

07.06.2018, 18:02 · Aktualisiert: 07.06.2018, 18:32

Insa Thiele-Eich wird 2020 als erste Deutsche im All sein.

Alexander Gerst ist wieder ins Weltall aufgebrochen. Während er in seiner jetzt angetretenen Mission "Horizons" zeitweise sogar der erste deutsche Kommandant der Internationalen Raumstation ISS sein wird, hat noch keine deutsche Frau je überhaupt das All betreten.