Fühlen

FSK 18: Die besten Kartenspiele für Erwachsene

31.07.2017, 12:55 · Aktualisiert: 01.08.2017, 13:19

Flaschendrehen war gestern!

Es gibt so Dinge, die kann man nur machen, wenn man unter richtig guten Freunden ist und sonst niemand zuschaut. Aktivitäten, auf die man überhaupt erst kommt, wenn der Abend fortgeschritten und der Alkoholpegel vielleicht schon etwas erhöht ist. Erwachsene Sachen, ihr wisst schon.

Die Rede ist natürlich von Kartenspielen. Und zwar geht es hier nicht um Klassiker wie Skat und Uno. Stattdessen haben wir für dich sieben fiese Kartenspiele ab 18 getestet: für Erwachsene mit Spaß an mal vulgärem, mal moralisch bedenklichem und aber auf jeden Fall saulustigem Zeitvertreib!

(Bild: giphy)

1

Minderheitenquartett (per Klick auf die Überschrift geht's zum Spiel!)

Ausgerüstet mit jeder Menge Aktions-, Gesellschafts-, und Booster-Karten versuchst du, so viele Minderheiten wie möglich mundtot zu machen und zur Integration zu zwingen! Wer am Schluß die Mehrheit der Minderheiten hinter sich sammeln kann, kontrolliert die größte Wertegemeinschaft und hat damit das Spiel um Deutungshoheit gewonnen!

(Bild: giphy)

In dem Erweiterungspaket "Soziale Kernschmelze" stärken Booster-Karten wie "Heiliger Krieg", "Fanatismus" und "Großdemo" die Kampfwerte der einzelnen Minderheiten. Ein immer wieder großartiger Satire-Klassiker – sehr empfehlenswert für politisch Interessierte und Zyniker. So böse und geschmacklos wie die Wirklichkeit!

(Bild: Amazon)

2

Privacy

Was wolltest du schon immer (oder niemals!) über deine Freunde wissen? Bei diesem Spiel findest du vielleicht mehr raus, als dir lieb ist! Falls deine Antworten anonym bleiben sollen, spielst du lieber in einer größeren Gruppe und übst am besten noch dein Pokerface vor dem Spiegel!

(Bild: giphy)

Hier beantwortet ihr nämlich jede Menge brisante Fragen rund um die Themen Sex, Partnerschaft und Moralvorstellungen. Von witzig-kurios (persönliche Hygiene-Vorstellungen) bis heikel (Fremdgehen), ist dieses Spiel definitiv nicht jugendfrei! Dafür ist es super-beliebt, weshalb es das Game in vielen Versionen gibt. Zum Ausprobieren und auf Reisen empfehlen wir dir zum Beispiel die Quicky-Edition.

(Bild: Amazon)

Affiliate-Links. Was ist das?

Wir haben in diesem Text sogenannte Affiliate-Links gesetzt. Das heißt: Wenn jemand auf einen Link im Artikel klickt, und das Produkt in dem Online-Shop tatsächlich kauft, bekommen wir in manchen Fällen eine kleine Provision.

3

black stories

Ein top-bewertetes Kartenspiel mit  sehr morbiden Rätselgeschichten, das schon ab 3 mitratenden Spielern so richtig Fahrt aufnimmt. Keine Sorge, wenn du die Auflösungen schon alle zu kennen meinst: Mittlerweile gibt es jede Menge Ausgaben (hier gehts zu Teil 2 und Teil 3, und damit bist du noch lange nicht durch).

Variationen wie zum Beispiel die Shit-Happens-Edition und die Funny-Death-Edition rund um die absurdesten realen Todesfälle oder die Sex&Crime-Edition sind ebenso beliebt wie das Original. Die Kommentare beschreiben das Spiel als "skurill und schräg", "abgedreht" und – unser Favorit – "pädagogisch wenig sinnvoll": Na das wollen wir doch sehr hoffen!

(Bild: Amazon)

4

Draw What?!

Einer zeichnet, die anderen raten – soweit ist das Prinzip bekannt. Aber schon beim Auspacken der kleinen Buttplug-mit-Augen-Spielfiguren ahnt man, dass dieses Spiel nicht nach harmloser "Activity"- Manier verlaufen wird.

Leider gibt es dieses dreckige Spiel momentan nur auf englisch, was für die zu zeichnenden Begriffe wie Sloppy Seconds, K-Hole oder Assclown vielleicht aber auch besser so ist. Falls ihr euch beim Spielen zwischendurch fragt...

(Bild: giphy)

...informiert ihr euch am besten im allseits beliebten Urban Dictionary oder lest euch das Dick-show-nary der Draw What?!-Homepage durch. Sehr beliebt bei Junggesellen- und Junggesellinnen-Abenden, sowie zu anderen Gelegenheiten, bei denen du rausfinden willst, welche Rotschattierungen die Gesichter deiner Freunde so annehmen können.

(Bild: Amazon)

5

BAM!

Bei diesem "unanständig gutem Wortspiel" geht es darum, Lückentexte mit Antwortkarten auszufüllen. Die skurrilen Sprüche, die dabei rauskommen, sorgen regelmäßig für Lacher und sind je nach charakterlicher Verfassung der Mitspieler auch mal von der mega-derben Sorte.

(Bild: giphy)

Mit der BAM!-Extrahart-Erweiterung kommen noch ein paar Knaller dazu, aber das Originalspiel ist schon voll von schwarzem Humor und reicht für den Anfang total aus. Kann man zu viert spielen, ist aber auch für größere Gruppen geeignet und ein super Eisbrecher fürs Kennenlernen!

Und für alle, denen diese Liste bisher zu trocken war: zwei extrem beliebte Trinkspiele!

6

Ich habe noch nie...

Ein Party-Spiel, das deine dunkelsten sexuellen und kleinkriminellen Geheimnisse ans Licht bringt, während der Alkoholpegel steigt. Das Prinzip ist simpel: für jede Erfahrung, die du dem Fragesteller voraus hast, gibt's einen Schluck für dich! Macht besonders viel Spaß beim Kennenlernen, denn der Gesprächsstoff wird dir nach diesem... ähem... informativen Spiel garantiert nicht ausgehen.

(Bild: Amazon)

7

Kloppen

Die Firma "Katertag" hat sich das Entwerfen von richtig guten Trinkspielen für Erwachsene auf die Fahne geschrieben. Beim "Kloppen" sind Aufmerksamkeit, Schnelligkeit und Reaktionsvermögen gefragt. Das heißt: Je weiter das Spiel fortgeschritten ist, desto lustiger wird es. Super Bewertungen und laut Kommentaren der perfekte Zeitvertreib für feucht-fröhliche Parties und zum Vorglühen!

(Bild: Amazon)

Bei diesen Spielen ist sicher was für dich und deine Freunde dabei. Wir sagen: einfach mal ausprobieren, nicht zu ernst nehmen und vor allem: Spaß haben!

(Bild: giphy)


Fühlen

Das kennst du nur, wenn du libanesische Wurzeln hast

31.07.2017, 11:54 · Aktualisiert: 01.08.2017, 17:38

Libanesen sind ein ziemlich stolzes Volk.

Und umso stolzer auf ihre Abkömmlinge, die es zu Bekanntheit geschafft haben.

Liegt natürlich an der Herkunft: Salma Hayeks Vorfahren kommen aus dem Libanon , Keanu Reeves ist in Beirut geboren – und Shakira kann ihre Hüften auch nur so kreisen lassen, weil ihr Vater libanesische Wurzeln hat. Eigentlich ist fast jeder irgendwie Libanese – echt jetzt!