Bild: Unsplash/Wesley Quinn

Fühlen

Das sind die 13 besten Kennlernorte für einen One Night Stand

28.11.2017, 10:00 · Aktualisiert: 29.11.2017, 08:33

Behauptet zumindest diese Umfrage aus den USA

Im Film ist das immer sehr einfach: Sie trifft ihn, beide lächeln charmant, es gibt Drinks. Dann Schnitt. Zwei Paar Füße gucken aus dem Bettlaken hervor, die Kamera zoomt schüchtern zum flatternden Fenstervorhang hinüber.

In der Praxis ist es komplizierter, einen unkomplizierten One Night Stand hinzubekommen. Zu mir? Zu dir? Hab ich da was zwischen den Zähnen? Alles nicht so einfach.

Eine Umfrage schafft nun zumindest ein bisschen Klarheit. Mehr als 10.000 Menschen wurden nach den erfolgsversprechendsten Orten für One Night Stands gefragt.

Wer steckt hinter der Umfrage? Leider keine Forscher, sondern die US-Datingseite Saucy Dates (bei der es, genau: eher um erotische Abenteuer als die Liebe des Lebens geht). Die hat natürlich ein Eigeninteresse, mit der Statistik Menschen auf ihr Portal zu locken. Andererseits: Befragt wurden die Mitglieder. Und die sollten sich ja in Sachen One Night Stands auskennen.

Das Portal hat die simple Frage gestellt: Wo hast du schon mal jemanden kennengelernt, mit dem du dann einen One Night Stand hattest?

Das sind die 13 Orte, gelistet nach Erfolgsaussichten:

1/12

Also: Tinder & Co. funktionierten überraschenderweise am wenigsten, einfach jemanden auf der Straße ansprechen verspricht hingegen den größten Erfolg. Wobei laut Umfrage mit "auf der Straße" vor allem gemeint ist: Man torkelt von Bar zu Bar und trifft unterwegs auf eine andere Partei, die nach dem nächsten Laden Ausschau hält.

Das Datingportal hat auch die Länder aufgelistet, in denen es angeblich am häufigsten zu einer unverbindlichen Nummer kommt.

Das ist die Top 5:

  1. Deutschland, USA, Zypern
  2. Australien, Kanada
  3. Griechenland, Großbritannien, Israel
  4. Irland, Niederlande
  5. Indien, Südafrika

Wie ein amerikanisches Datingportal das bemessen konnte? Das sagen die Umfrage-Verantwortlichen leider nicht. Aber sure: Exportweltmeister und ONS-Könige. Es gibt wohl Schlimmeres.

Falls du jemanden gefunden hast, hier findest du die nächste Antwort:


Grün

Eine Fabrik in Schweden verbrennt H&M-Klamotten – für die Umwelt

28.11.2017, 08:03 · Aktualisiert: 28.11.2017, 08:47

Und der Ort des Kraftwerks klingt auch noch wie Westeros aus Game of Thrones.

Schweden war schon immer ein Land der einfachen Lösungen. Das gilt nicht nur für Wandregale – sondern auch für den Klimaschutz. Ein Kraftwerk im Örtchen Västerås macht es vor. 

In der Fabrik werden alte Klamotten von H&M verbrannt, um bei der schädlichen Kohle zu sparen.

Allein dieses Jahr wurden bereits 15 Tonnen Kleidung verbrannt, heißt es vom Kraftwerkbetrieb Mälarenergi AB (Bloomberg). Das Ziel: Bis 2020 komplett auf fossile Brennstoffe wie Kohle oder Öl zu verzichten.