Fühlen

Ey Mann, entspann dich mal! Diese Dinge helfen dir dabei

23.03.2017, 11:57 · Aktualisiert: 07.04.2017, 12:11

Dir wächst alles über den Kopf? So kommst du besser klar.

Deine nächste Prüfung steht an, dein Chef hat dich vor versammelter Mannschaft angeschnauzt, der Schmutzkleiderstapel vor deinem Bett wächst und manchmal fragst du dich sogar, woher du eigentlich überhaupt die Energie nehmen sollst, morgens aufzustehen... Kurz: Du bist ganz, ganz kurz vorm Ausrasten.

(Bild: Giphy)

Was dir fehlt, ist Entspannung! Aber für so Luxuskram wie morgendliches Meditieren hast du im Moment eben einfach zu viel Stress. Also, wie klarkommen?

In dieser kleinen Liste haben wir dir ein paar schöne Dinge zusammengestellt, die dir im Alltag beim Abschalten, Entspannen und Loslassen weiterhelfen können.

(Bild: Giphy)

Gern geschehen!

Zwei Minuten herabschauender Hund – stundenlange Entspannung

Dass das mit der morgendlichen Meditation nur selten in den Alltag von Leuten passt, die außerhalb buddhistischer Kloster leben, haben wir ja schon geklärt. Aber komm: So ein Zwei-Minuten-Ding, das passt locker mal zwischen zwei Meetings. Die Autorin von "Yoga für dich und überall" schwört jedenfalls darauf: Sie gibt und tatsächlich Entspannungsübungen für die Badewanne, den Fahrstuhl und fürs Telefonieren. Na dann, Namaste!

Wenn dir alles zu bunt wird...

Dass Ausmalbücher für Erwachsene seit einiger Zeit weggehen wie warme Semmeln, hat einen guten Grund: Kaum etwas relaxt besser! Also, leg in einer Pause mal das Smartphone weg, schnapp dir ein paar Buntstifte und mal ein Einhorn aus. Der Autor von "Entspann dich endlich, verdammte Scheiße!" verspricht: "Chuck Norris wäre jetzt entspannt". Das wird ja dann wohl auch für unsereins gelten.

Affiliate-Links. Was ist das?

Wir haben in diesem Text Affiliate-Links gesetzt. Das heißt: Wenn jemand auf einen Link im Artikel klickt, und das Produkt in dem Online-Shop tatsächlich kauft, bekommen wir in manchen Fällen eine Provision. Das hat keinen Einfluss auf unsere Berichterstattung.

(Bild: Amazon)

Stille, einfach nur Stille!

Überhaupt: Ein Königreich für ein bisschen Stille in einer verdammt lauten Welt. Was für Bauarbeiter gut genug ist, lässt auch garantiert das nervige Geplapper deiner Kollegen, den Straßenlärm vom offenen Fenster und sonstige Ablenkungen beim Lernen oder im Büro zuverlässig verstummen. Diese Kopfhörer können dir genau das bieten. Der Bonus: Falls du dir stattdessen Nickelback in die Ohren dröhnen lässt, merkt das auch niemand.

Alles im grünen Bereich

Keiner weiß so wirklich, warum, aber selbstgezogene Tomaten zu ernten oder auch nur ein paar Kräuter anzupflanzen und in der Erde zu buddeln, macht nicht nur Spaß, sondern lenkt auch total von den Dingen ab, die dir Sorgen oder Stress bereiten.

Nutze die ersten Sonnenstrahlen und mach dich an die Arbeit! In diesem, diesem und diesem Buch steht besonders überzeugend drin, wie das schnell und billig auch bei Stadtbewohnern klappt. Stichwort: Urban Gardening, grau raus, bunt rein!

(Bild: Amazon)

Du hast es in der Hand

Falls sich der Stress bei dir schon körperlich auswirkt und du mit den Zähnen knirschst, deine Fingernägel blutig kaust oder deine Kollegen mit deinem ständigen Kuli-Klicken den letzten Nerv raubst, überleg dir, einen Fidget Cube anzuschaffen.

Die Erfinder des Originals von Kickstarter liegen wahrscheinlich mittlerweile auf ihrer Insel in der Karibik und brauchen das Teil nicht mehr. Der Rest von uns schraubt, knetet, knickt und dreht dafür nach Herzenslust an dem witzigen Würfelding – und bekommt dabei den Kopf frei für wichtigere Dinge.

(Bild: Amazon)

In die gleiche Kategorie fällt ein weiteres Stresskiller-Spielzeug, das sich noch dazu gut als Deko tarnen lässt. Ein starker Magnet und viele Kügelchen – und schon ist die zwanzigste Telefontelko nicht mehr ganz so unerträglich. (Macht auch Spaß, wenn man nicht gestresst ist!)

(Bild: Amazon)

Herzrasen produktiv nutzen!

Und jetzt mal was hoch Wissenschaftliches: Hast du schon mal von Herzratenvariabilität gehört? Wir auch nicht. Das emWave misst deinen Stresslevel via Herzrhythmus und stellt dir das Ganze sogar noch graphisch auf deinem PC oder Mac da.

Durch Feedback per Software und Ohrensensor lernst du dein vegetatives Nervensystem besser kennen und hast dadurch die Möglichkeit, gezielt die schlimmsten Stressfaktoren in deinem Leben zu identifizieren. Schon gespannt, was es ist? Oder WER?

(Bild: Giphy)

Good Vibrations

Was aber keine wissenschaftliche Studie der Welt bestreiten kann: Es gibt wohl kaum etwas Entspannenderes, als eine ausgiebige Massage von Hand. Wenn der Partner allerdings streikt, ist dieses Shiatsu-Massagegerät mit Wärmefunktion auf jeden Fall die zweitbeste Wahl. Acht rotierende Massageköpfe auf Nacken, Po, Oberschenkel oder Armen massieren dir jede Verspannung weg. Und zwar so lang und fest oder leicht wie du willst!!

Und wenn du zur Entspannung lieber ganz woanders massiert werden möchtest, haben wir hier eine wunderbare Liste mit Vibratoren für jede Gelegenheit.

(Bild: flickr / ivva )

Und falls du nach all diesen Dingen noch immer nicht tiefenentspannt bist, schreib einfach in dieses Notizbuch, was dich in dieser Sekunde gerade belastet. Das wirkt Wunder! Dann klapp es zu und starre so lange, wie nötig, auf den Satz am Deckblatt.

Und dabei nicht vergessen:

JUST BREATHE. Morgen wird besser, versprochen!

(Bild: Giphy)


Future

Maiks Queraufstieg: Vom Bundeswehroffizier zum Ikea-Mitarbeiter

23.03.2017, 09:39

Heute: Maik, 33

Was wolltest du werden, als du jünger warst?