Tech

Hilfe! Neues Snapchat-Design soll Erwachsene anlocken

08.11.2017, 15:48 · Aktualisiert: 08.11.2017, 16:00

Twitter hat vorgelegt, jetzt zieht auch Snapchat nach: Die App soll bald radikal anders werden, gab Gründer und CEO Evan Spiegel bekannt.

Anders heißt vor allem: leichter zu bedienen.

Den Entwicklern der beliebten Chat-App ist wohl aufgefallen, dass ihr Produkt für viele Menschen schwierig zu bedienen ist – das gilt allerdings vor allem für ältere Leute. Wegen der komplizierten Nutzerführung und der vielen versteckten Funktionen sahen sich bei Snapchats Deutschlandstart viele Medien dazu genötigt, Einsteiger-Guides und Bedienhilfen zu veröffentlichen. Vergeblich – bis heute versteht kaum jemand über 30, wie die App funktioniert. Jüngere dagegen haben wesentlich weniger Probleme.

Auch Android-Nutzer haben nicht viel Spaß an Snapchat. Auf dem Betriebssystem ist die App viel nerviger als auf dem iPhone. Ein radikale Design-Update soll die Schwächen nun beseitigen und die Zielgruppe erweitern.*

Dabei ist die Abwesenheit der Alten natürlich einer der Gründe, warum die App bei jungen Menschen so beliebt ist. Wer Lust hat, mit dem Onkel über die Story von gestern Nacht zu diskutieren, kann sie auch gleich auf Facebook posten. Gibt Snapchat mit dem Update gar seinen Markenkern auf? Die Firma ist sich der Gefahr zumindest bewusst. Evan Spiegel machte in einem Statement klar, dass wahrscheinlich nicht alle Nutzer das radikale Update gut finden werden:

"Wir sind bereit, das Risiko einzugehen und glauben, dass unser Geschäft langfristig davon profitieren wird."
Snap-Chef Evan Spiegel in einem Brief an Investoren

Die Entscheidung wurde öffentlich, nachdem Snap Inc., die Firma hinter der App, Quartalszahlen vorgestellt und der Chef-Ingenieur seinen Abgang verkündet hatte. Mit den präsentierten zahlen blieb Snap deutlich hinter den Erwartungen der Investoren zurück. Die Aktie verlor 20 Prozent, Snapchat nun einen Marktwert von rund 200 Millionen Dollar.


(Bild: Pixabay / Montage: bento)

Und trotz der inzwischen 178 Millionen täglichen Nutzern fällt es Snap schwer, die gewünschten Gewinne zu erwirtschaften. Unter anderem hatte die Firma etwa 40 Millionen Dollar Verlust mit Kamerabrillen namens "Spectacles"gemacht. (Mashable)

Ein Umdenken erscheint also bitter nötig. Wann das neue Design sichtbar sein soll, ist noch nicht klar.

*(Ob die App bald auch auf Telefonen mit Drehscheibe funktionieren wird, ist noch nicht bekannt.)


Style

Die 24 besten, leckersten, lustigsten und absurdesten Adventskalender

08.11.2017, 14:27 · Aktualisiert: 10.11.2017, 09:20

24 Mal 24 Türchen

Es gibt nicht viele Dinge, die so super sind, dass sie einen Countdown verdienen: das neue Jahr, die neue Staffel "Stranger Things", die Entlassung aus dem Gefängnis... und natürlich Weihnachten. 

Und bei letzterem ist das Runterzählen von 24 eigentlich fast noch schöner als der Tag selbst – vor allem, wenn man dafür einen richtig aufwändigen und ausgefallenen Kalender an der Wand hängen hat. 

Die 24 schönsten haben wir hier zusammengestellt.