09.05.2018, 16:51 · Aktualisiert: 09.05.2018, 16:51

Sie telefoniert sogar mit deinem Friseur für dich

Reden wir mit einem Menschen oder einem Computer? Google hat auf der Google I/O 2018 einen aufgebohrten persönlichen Assistenten vorgestellt. Der soll künftig für einen Telefonanrufe tätigen können und zum Beispiel Termine vereinbaren.

"Duplex" heißt die Technik dahinter.

Auf der Konferenz hat Google CEO Sundar Pichai anhand eines Demo-Videos gezeigt, wie Duplex einen Friseurtermin vereinbart. Der Google-Assistent ruft an, spricht menschlich, hört zu, fragt nach, streut auch mal ein "Ähm" ein. Unheimlich menschlich.

Hier kannst du sehen und vor allem hören, wie Google Duplex mit einem Menschen telefoniert, um einen Friseurtermin zu vereinbaren.

Und die Frau beim Friseur merkt offenbar nicht einmal, dass sie mit einer künstlichen Intelligenz spricht.

Vorangegangen ist der Befehl einer Frau namens Lisa:

"Vereinbare für mich einen Friseurtermin für einen Haarschnitt am Dienstagmorgen zwischen 10 und 12 Uhr."

Das Gespräch führt Google Duplex dann im Hintergrund, der Mensch muss nicht mehr aktiv eingreifen oder zuhören.

Video-Player wird geladen...

Die Tonaufnahme stammt vom offiziellen Google Blog.

Wann es Google Duplex auf unseren Rechnern und Android-Phones geben wird, steht noch nicht fest. Im deutschen Google Blog heißt es lediglich: "In naher Zukunft wird euch Google Assistant vielleicht bei Aufgaben helfen, die heute noch einen Telefonanruf erfordern." Google Duplex sei demnach noch in einer frühen Phase und wird noch getestet.


Today

Berliner Lehrerin darf kein Kopftuch in der Grundschule tragen

09.05.2018, 16:29

Eine muslimische Lehrerin wollte in Berlin mit Kopftuch unterrichten. Das wurde ihr verboten – sie hatte dagegen geklagt. Am Mittwoch wurde diese Klage nun vom Berliner Amtsgericht zurückgewiesen. 

Das Gericht beruft sich auf das in Berlin geltende Neutralitätsgesetz, dass das Tragen von religiös geprägten Kleidungstücken im öffentlichen Dienst verbietet.