Bild: dpa / Alessandro Della

Tech

Fidget Spinner und Co. – die besten Gadgets für den Zappelphilipp in dir

22.05.2017, 17:41 · Aktualisiert: 22.05.2017, 17:49

Wer nicht stillhalten kann, hält eben eines dieser Dinger.

Bist du einer von diesen Menschen, die nie stillhalten? Die immer was brauchen, an dem sie herumspielen können? Die früher Knoten ins Telefonkabel gemacht haben und heute ihr Handy zwischen den Fingern drehen, bis sich der Daumen langsam durch den Touchscreen bohrt?

(Bild: Giphy)

Wenn ja, dann haben wir hier eine Doppellösung für dich: erstens einen Artikel, durch den du dich nervös durchscrollen kannst, um deinen Fingern wenigstens für ein paar Minuten etwas zu tun zu geben. Und zweitens eine Liste mit ganz vielen nützlichen und preiswerten Dingen, an denen du in Zukunft während Vorlesungen, in Meetings, im Bus oder vor dem Fernseher herumfummeln kannst. Go!

Spinners

Fidget-Spinners gibt es eigentlich schon seit Jahrzehnten, aber erst in den letzten Wochen sind die Dinger so richtig zum Trend geworden. Es handelt sich dabei um Drehscheiben mit einem Kugellager in der Mitte. Man balanciert sie auf einer Fingerspitze, versetzet sie in Rotation und – mit etwas Übung – kann man dann allerlei Tricks mit ihnen vollführen.

(Bild: Giphy)

Inzwischen gibt es eine riesige Auswahl verschiedener Modelle. Da du den Spinner wahrscheinlich andauernd in der Hand haben wirst, sollte er ja auch nach was aussehen und zu deinem Style passen. Business-casual und ganz in schwarz ist dieses Teil, das bei Amazon zu den Bestsellern zählt. Etwas teurer, aber irgendwie einhornhaft-schön und extrem gut bewertet ist dieses Modell. Und wenn du vorm Techno-Club warten musst, solltest du dieses LED-besetzte Teil dabei haben, mit dem du mehr Light-Show in der Tasche hast als die meisten Dorf-Diskos an der Decke.

(Bild: Amazon)

Affiliate-Links. Was ist das?

Wir haben in diesem Text Affiliate-Links gesetzt. Das heißt: Wenn jemand auf einen Link im Artikel klickt, und das Produkt in dem Online-Shop tatsächlich kauft, bekommen wir in manchen Fällen eine Provision. Das hat keinen Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Würfel

Ebenfalls frisch vom Schulhof und bald schon unter jedem Konferenztisch: Fidget-Cubes. Diese Würfel haben keine andere Funktion, als deinen Fingern etwas zu tun zu geben. Jede Seite hat dabei einen eigenen kleinen Drück- Klick- oder Fummel-Mechanismus.

Dieser hier gefällt uns besonders gut, auch weil er ganz schick verpackt ist und sich dadurch gut verschenken lässt. Für Fortgeschrittene haben wir diesen Fummel-Dodekaeder gefunden, der mit zwölf verschiedenen Funktionen aufwartet – eine für alle fünf Minuten deines einstündigen Budget-Meetings.

(Bild: Amazon)

Rollbrett

Wenn dir dieser ganze neumodische Kram nicht cool genug ist und du es eher oldschool angehen lassen willst, dann hol dir doch ein Fingerboard. Wird ja auch verdammt noch mal Zeit, dass jemand die Dinger wieder zum Trend macht!

Zehn Zentimeter lang und voll funktionsfähig, kannst du mit so einem Board eigentlich alles machen, was du mit einem richtigen Skateboard auch tun würdest: Nur eben mit den Fingern und während der Vorlesung und ohne gebrochene Knochen. Dieses hier gefällt uns sehr gut und dieses hier aus Ahornholz fast noch besser. Der Vorteil bei den Dingern ist, dass sie dir nie langweilig werden wird, weil du dich stetig verbessern kannst. Der Nachteil: Es spielt sich nicht ganz so unauffällig wie mit den Würfeln. Aber hey: Skateboarding is not a crime!

(Bild: Amazon)

Für Individualisten

Wer seine unruhigen Finger nicht auf dieselbe Art beschäftigen möchte wie alle anderen, für den haben wir hier auch zwei eher ungewöhnliche Handschmeichler und Fummel-Dinger ausfindig gemacht.

Dieses Spielzeug ist eher für deinen Schreibtisch als deine Hosentasche gedacht, macht aber trotzdem ganz sicher endlos Spaß. Es besteht aus einem magnetischen Sockel – oder, wie die Produktbeschreibung verspricht: "mächtig Imagnetischer Socke" – und ganz vielen kleinen Metallkugeln, die du in tausend Formen bringen kannst, während dir am Telefon ein Ohr abgekaut wird.

(Bild: Amazon)

Noch besser finden wir aber diesen Klumpen Sand, der sich in der Hand nach Belieben verformen lässt – und zwar ohne zu krümeln. Wir würden das nicht glauben, aber die Bewertungen sind makellos und der Preis einen Versuch allemal wert. Perfekt, wenn du während Meetings deine Lieblingsszenen aus "Die Mumie kehrt zurück" nachstellen willst.

(Bild: Amazon)

Andere nerven, während du entspannst

Alle Produkte in dieser Liste sind darauf ausgelegt, dass du deine Finger beruhigst, ohne Kollegen, Kommilitonen und anderen Familienmitgliedern damit auf den Geist zu gehen. Wenn du aber gar keinen Wert darauf legst, Rücksicht auf deine Mitmenschen zu nehmen, geht es auch einfacher und günstiger – mit diesen Becken für die Finger. Auch hier lohnt es sich, die Produktbeschreibung zu zitieren: "Die Fingerbecken können eine nette Geste, um das Outfit, und auch eine schöne ching Ton in der Melodie hinzu mit der Musik.“

(Bild: Amazon)

Na, wenn das kein Verkaufsargument ist, wissen wir auch nicht mehr!

(Bild: Giphy)


Gerechtigkeit

Trumps Rede zum Islam ist auf den ersten Blick gelungen – auf den zweiten gefährlich

22.05.2017, 17:12 · Aktualisiert: 22.05.2017, 18:06

US-Präsident Donald Trump ist zum ersten Mal in seiner Amtszeit auf Staatsbesuch – sein erstes Ziel ist das konservative islamische Königreich Saudi-Arabien. In der Hauptstadt Riad hat er eine Rede vor dem saudischen König Salman und Vertretern vieler weiterer islamischer Staaten gehalten (bento).

Die "Rede zum Islam" klingt auf den ersten Blick ziemlich sinnvoll – bis Trump auf den Iran zu sprechen kommt.

Was an Trumps Islam-Rede gut war und was schlecht – und was wirklich hinter der Iran-Attacke steckt – erklären wir im Video. Hier kannst du dir die komplette Rede auf dem US-Dienst C-SPAN inklusive Transkript anhören, sie startet bei Minute 20.