1. Startseite
  2. Tech
  3. DJ Khaled: Perfektes Snapchat-Marketing in 12 einfachen Schritten

Tech

Sie wollen nicht, dass du das liest - DJ Khaled ist der König von Snapchat

26.01.2016, 18:22 · Aktualisiert: 12.04.2016, 14:26

"The key is not to drive your jetski in the dark"

Rihanna hat damals Instagram perfekt ausgespielt, Drake nutzt die Macht der Internet-Memes für sich (bento). Nun hat auch Snapchat den perfekten Partner gefunden: DJ Khaled. Seine Snaps werden millionenfach angeschaut und sind mindestens so einfach und eingängig wie seine Songs.

Wer ist DJ Khaled?

DJ Khaled (geb. 1975), der selbsternannte "King Of The Anthems" (All I Do Is Win, We The Best, I’m On One) fing als Radiomoderator an. Als Tour-DJ der Terror Squad um Big Pun und Fat Joe knüpfte er Kontakte, die er für seine Produzentenalben nutzte, die seit 2006 Jahr für Jahr erscheinen. Regelmäßige Gäste auf seinen Songs sind u.a. Rick Ross, Lil Wayne, Chris Brown, French Monata und Future. Seine eigenen Beiträge zu den Songs beschränken sich traditionell auf das Schreien von Songtitel, Labelname und "We The Best", oder Auftritte in den Videos. Fun fact: 2013 hielt DJ Khaled in einer Videobotschaft auf MTV mit einem 500.000 Dollar teuren Rings um Nicki Minajs Hand an. Sie lehnte dankend ab, dürfte sich aber über die Promo für die gemeinsame Single "I Wanna Be With You" gefreut haben.

DJ Khaled veröffentlicht täglich mehr Snaps als Sami Slimani in einer ganzen Woche. Wir haben versucht, eine Strategie aus seinem Snapchat-Gesamtwerk herauszuarbeiten. Hier sind die wichtigsten Eckpunkte:

The pathway to more success

DJ Khaleds Tagesablauf (und damit auch seine Snapchat-Story) beginnt für gewöhnlich mit dem Gang oder der Aufzugfahrt in die Küche – stilecht im eigenen Merchandise: Badelatschen, beschriftet mit einem seiner zahlreichen Zwei-Wort-Slogans (ANOTHER ONE, BLESS UP, FAN LUV etc), erhältlich in seinem eigenen Webshop für günstige 65 Dollar. Der Weg zu mehr Erfolg ist gepflastert mit einem extrem hohen Budget für Pantoffeln.

View post on imgur.com

Dass der hohe Preis der billigen Plastik-Badeschlappen auf dem Weg zu mehr Erfolg eine schlaue Anspielung auf die Chancengleichheit und die ungerechte Verteilung des Reichtums in den USA ist, darf bezweifelt werden. DJ Khaled geht einfach nur runter in die Küche, um zu frühstücken.

The breakfast they don’t want us to have

"They don’t want us to have breakfast – so we gonna have breakfast." Beinahe täglich weist DJ Khaled darauf hin, dass "sie" (wer auch immer das sein soll) nicht wollen, dass er frühstückt. Und deshalb frühstückt er erst recht. Quasi aus Trotz.

Zu den üblichen Verdächtigen in Sachen Frühstück bei DJ Khaled gehören Eggwhites oder Eggwhite-Omelettes. Da stellt sich natürlich die Frage, was Chef Dee (seine Köchin) mit dem ganzen übrigen Eigelb macht. Kein Snapchat-Augenzeuge kennt auch nur eine einzige Speise auf Khaleds Speiseplan, die Eigelb beinhaltet.

Stay away from they

"Sie", also diejenigen, die nicht wollen, dass DJ Khaled frühstückt, müssen gemieden werden. Ganz einfach. Denn "sie" wollen auch andere Dinge nicht, zum Beispiel dass DJ Khaled eine Hängematte hat – weswegen er sich natürlich kürzlich erst eine zugelegt hat. Justin Bieber hat das khaledsche Prinzip schon Mitte Dezember des letzten Jahres verinnerlicht:

Wenn ihr – wie Justin Bieber – die Botschaft des Snapchat-Papstes in die Welt hinaustragen wollt, gibt es dafür natürlich das passende Merchandise: Das "Stay Away From They"-Shirt, für 25 Dollar. Das hat Khaled vielleicht deshalb so vergleichweise günstig im Angebot, weil "sie" nicht wollen, dass du es kaufst. Aus Trotz.

Another One

Noch einer. Noch einer. Und noch einer. Ein Slogan – so viele Anwendungsmöglichkeiten:

Seinen Ursprung oder zumindest vorläufigen Höhepunkt hatte der Slogan übrigens im Intro des Videos zum Khaled Song "How Many Times": DJ Khaled betritt die Szene, geht auf eine Frauengruppe zu, fordert eine der Frauen dazu auf, ihm einen Kuss zu geben. Und dann? Another one. Another one…

Cloth Talk / Hammock Talk / Elliptical Talk soon come

Wenn DJ Khaled sich aus seinem Kleiderschrank, aus seiner Hängematte oder von seinem Cardio-Sportgerät meldet, bekommt die Öffentlichkeit das schon im Voraus mitgeteilt. Wenn Khaled den Schriftzug "Elliptical Talk soon come" einblendet, hat man als Zuschauer die Wahl: Entweder zehn bis 20 je zehnsekündige Snaps von Khaled beim Schwitzen anschauen und gleichzeitig hohe Philosophie über sich ergehen lassen (vgl. Knowing is better than learning) – oder eben abschalten.

Bless Up

"Bless Up" und "Give Thanks", vorzugsweise in Begleitung eines Gebet-Emojis, setzt DJ Khaled immer dann ein, wenn er besonders dankbar ist. Zum Beispiel für seinen Aufzug:

Ebenfalls besonders dankbar ist DJ Khaled für seinen widerlich sterilen und peinlich sorgfältig gepflegten Garten, den er für Natur zu halten scheint. Im Zentrum seines spirituellen Rückzugsörtchens: Die Löwenstatue.

Lion order

Lion!

DJ Khaled macht sich zwar nie die Finger im Garten schmutzig, ist aber immer gerne für’s Gießen zu haben. Die meiste Aufmerksamkeit – und absurderweise auch das meiste Wasser – bekommen dabei nicht etwa die Pflanzen, sondern die Löwenstatue. Denn der Löwe ist der Kopf des "Lion order" und der König des Dschungels, sagt jedenfalls DJ Khaled. Deswegen bekommt der vermeintliche Dschungelbewohner ab und zu auch mal Mineralwasser aus der 0,5l-Flasche ins Gesicht geplatscht, wenn gerade kein Wasserschlauch zur Hand ist.

Just Know

Ein Klassiker, den Khaled für Snapchat regelmäßig recyclet:

Wissen ist besser als Lernen. Just know.

Iconic

Für Gäste in DJ Khaleds Snapvideos gibt es zwei verschiedene Kategorien:

  • Wenn du halbwegs berühmt bist und DJ Khaled einen Snap mit dir aufnimmt, preist er dich als "iconic", "the icon" oder "mogul" an. Bist du kein Basketballspieler, kein Rapper, keine Sängerin und keine Kardashian und du tauchst auf einem Snap von Khaled auf, moderiert/untertitelt DJ Khaled mit "Fan Luv". Immerhin.
  • Tauchst du nicht persönlich in seinen Snaps auf, möchtest aber namentlich und als "icon" oder "mogul" erwähnt werden, schickst du ihm einfach Schuhe, Klamotten oder sonstiges Merchandise. Mindestens einmal pro Woche snapchattet Khaled seine eigenen Unboxing-Videos mit u.a. Vaporizern von Snoop Dogg, Schuhe von Pharrell Williams und Tour-Shirts von Kanye West.

My price went up

Seit der sichtlich nervöse Khaled vor ein paar Tagen auf der Bühne einen "iconic" Kuss von "the icon" Madonna höchstpersönlich auf die Pausbacke gedrückt bekommen hat, scheint sich ein neuer Catchphrase zu manifestieren: "My price went up".

Und das ist durchaus wörtlich zu verstehen: Einem Screenshot von DJ Khaleds Snapchat-App aus dem Dezember letzten Jahres zufolge wird jeder seiner Snaps etwa drei Millionen mal angesehen. Zum Vergleich: Die Bild-Zeitung hatte im vierten Quartal 2015 eine Auflage von rund 2,86 Millionen Exemplaren. Diese extrem hohe Reichweite dürfte einer der "major keys" für das Verständnis von DJ Khaleds Snapchat-Besessenheit sein.

Major Key (Alert)!

Der Großteil der khaledschen Lebensphilosophie dreht sich um Schlüssel und besonders wichtige Schlüssel. Die Leitsätze umfassen Grundsätzliches, wie "the key is to always drink enough water" oder Ratschläge zu Deos und Feuchtigkeitspflegetipps für die Haut. Aber auch für Sonderthemen hat DJ Khaled die entsprechenden "keys" bereit – auch wenn er sie sich ab und zu unter Einsatz seines Lebens selbst aneignen muss, so geschehen etwa im Dezember, als er sich im Dunkeln mit seinem Jetski verfuhr: "The key is not to drive your jetski in the dark".

Der eine große "major key" des DJ Khaled dürfte aber wohl sein, dass er Snapchat nicht nur als PR-Plattform für sich nutzt, sondern auch für (Schleich-)Werbung für andere Produkte:

Celebrate success right!

Bereits seit Monaten weist DJ Khaled gefühlt täglich auf Ciroc Vodka mit Apfelgeschmack hin – und auf seine vorzügliche Eignung dafür, Erfolge zu feiern. Genau diesen Erfolg feiert er regelmäßig mit seinem praktischerweise in der Nachbarschaft wohnendem Freund und Geschäftspartner Sean Comba (P Diddy), der als Markenbotschafter für den Schnaps am Gewinn des gemeinsamen Unternehmens beteiligt ist.

Auffallend häufig variiert DJ Khaled in letzter Zeit den Claim des Getränks mit Phrasen, die aus klassischen Werbemedien bekannt sind: "Celebrate success right, responsibly!" oder "Celebrate success right! Responsible!".

Es scheint, als würde sich der Snapchatmarketing-Vorreiter präventiv gegen eventuelle Reglementierungen des Werbe-Wildwuchs auf dem noch jungen Medium in Stellung bringen. Dank engem Kontakt mit dem Snapchat-Management (complex) dürfte er bestens über Trends und Entwicklungen informiert sein. Don’t ever play yourself: DJ Khaled just knows.


Bento ist natürlich auch auf Snapchat

Aber Vorsicht: Don`t ever play yourself!