1. Startseite
  2. Tech
  3. Anonymous.Kollektiv auf Facebook

Tech

Wer steckt hinter Anonymous.Kollektiv auf Facebook?

23.11.2015, 13:49 · Aktualisiert: 12.04.2016, 14:23

Was ist Anonymous?

Ein Kollektiv von Aktivisten, die sich im Internet für politische Ziele einsetzen. Angefangen hat alles vor über zehn Jahren mit Aktionen gegen die Scientology-Sekte. Anonymous-Anhänger haben WikiLeaks unterstützt, haben gegen Drogenkartelle in Mexiko gearbeitet, die Aufständischen des Arabischen Frühling und, zumindest in den USA, Occupy Wall Street unterstützt.

Der gemeinsame Nenner: Einsatz für Unterdrückte. Die Mittel: Website-Blockaden, Hackerangriffe, Propaganda.

(Bild: Ole Reißmann)

Wie ist Anonymous organisiert? 

Jeder kann sich Anonymous nennen. Es gibt keine feste Struktur und keine Mitglieder. Anhänger starten sogenannte "Operationen", erfolgreiche finden breite Unterstützung und laufen über viele Monate – andere versanden schnell wieder. Wichtig ist die Vernetzung: Die Anhänger verlinken und unterstützen sich gegenseitig. Was viel geteilt wird, passt offenbar zum Kollektiv.

Seit Anfang des Jahres läuft zum Beispiel die #OpISIS. Aktivisten sammeln Twitter-Accounts und Propagandavideos von IS-Unterstützern, damit sie aus dem Internet verschwinden, eine Hackergruppe hat offenbar ein wichtiges IS-Forum offline genommen.

Anonymous-Video auf YouTube: Computerstimmen auf der Suche nach Likes

Anonymous-Video auf YouTube: Computerstimmen auf der Suche nach Likes (Bild: dpa/cc by-sa)

Wer steckt hinter Anonymous.Kollektiv auf Facebook?

Ein Rechtspopulist, keine Anonymous-Aktivisten: Die berichten, dass ihre Facebook-Seite 2012 gekapert wurde. Seitdem werden dort rechtslastige Inhalte gepostet: Solidarität mit Xavier Naidoo und Pegida-Anführer Lutz Bachmann, Verschwörungstheorien, Angst vor Flüchtlingen. Außerdem immer wieder Werbung für "Compact", eine Zeitschrift, die neuen und extremen Rechten gefallen dürfte.

Unter Anonymous-Anhängern gibt es Vermutungen, wer hinter Anonymous.Kollektiv steckt – wer darüber schreibt, bekommt allerdings Post von einem Anwalt.

Warum ist das jetzt nicht Anonymous?

  • Die Facebook-Seite hat zwar 1,4 Millionen Fans – aber sie ist innerhalb der Anonymous-Szene nicht vernetzt. Das ist ein wichtiger Hinweis darauf, dass etwas nicht stimmt. Außerdem passt das Auftreten der Seite – Hetze aus der rechtspopulistischen Ecke – so gar nicht zu Anonymous.
  • Medien werden von Anonymous meist als nützlich angesehen: Sie berichten über Anonymous-Aktionen und verbreiten so den Protest, zum Beispiel gegen Scientology oder gegen das Assad-Regime. Die Facebook-Seite Anonymous.Kollektiv reiht sich hingegen ein in den Chor der "Lügenpresse"-Schreier von Pegida und Co.
  • Wer mit Anonymous-Aktivisten spricht, die seit Jahren in der Szene aktiv sind und an vielen Operationen teilgenommen haben, merkt schnell: Mit Ken Jebsen, Jürgen Elsässer und dessen "Compact"-Magazin wollen sie nichts zu tun haben.

Was kann ich tun?

  • Mehr über Anonymous und deren Ziele erfahren – zum Beispiel bei Puls, auf SPIEGEL ONLINE oder in der Wikipedia.
  • Freunde, die Anonymous.Kollektiv geliket haben, den Link auf diesen Beitrag schicken und fragen, ob sie wirklich Rechtspopulismus unterstützen wollen.
  • Der Facebook-Seite "We Watch Fake Anonymous" folgen, von der die angeblichen Anonymous-Postings inhaltlich auseinandergenommen werden.