18.05.2018, 13:38 · Aktualisiert: 18.05.2018, 13:48

So strahlst du, ohne zu blenden.

Mit Bewerbungen ist es so eine Sache: Einerseits will man auf Nummer sicher gehen, bloß nichts Dummes schreiben, bloß nichts Unpassendes anziehen. Andererseits kann es bei zu viel Vorsicht sein, dass man dich in deiner Wunsch-Firma in dem Moment schon wieder vergisst, in dem du aus der Tür bist. Oder du kriegst den Job und findest dann heraus: Der passt eigentlich gar nicht zu dir.

(Bild: Giphy)

Aber wie viel individuelles Auftreten ist bei Bewerbern tatsächlich gefragt? Wie zeige ich am besten, wer ich bin, was ich kann und wie perfekt ich für meinen Traumjob gemacht wäre? Wir haben uns zu dem Thema mal umgehört und dir ein paar Tipps zusammengestellt, die dir bei deiner nächsten Bewerbung sicher helfen.

Wie gestalte ich mein Bewerbungsschreiben?

Am allerwichtigsten: Schreibe für jede Stelle, auf die du dich bewirbst, eine eigene Bewerbung. Setze je nach Arbeitgeber und Stellenbeschreibung andere Prioritäten in deiner Bewerbung: Dein Auslandaufenthalt ist bei der internationalen Firma vielleicht wichtiger als bei dem Mittelständler in Schwätzingen. Unternehmen sind genauso individuell wie du – und möchten auch so behandelt werden.

Bei manchen Stellen ist deine individuelle Persönlichkeit dann wichtiger als in anderen. Eine Buchhalterin muss nicht durch ihr sprühendes, extrovertiertes Wesen auffallen. Im Kreativbereich ist eine ausgeprägte Individualität dagegen hilfreich. Und die darf sich dann auch gern in dem widerspiegeln, wie ein Bewerber sich bewirbt. Bei einem Grafiker darf und soll die Bewerbung bunter und kreativer sein als beim Anwalt.

"So bin ich halt" – Die schönsten Texte über Individualität

Wichtiger als die individuelle Form deiner Bewerbung ist jedoch ihre Fehlerfreiheit. Ein einzelner Tippfehler ist verzeihlich, wenn deine Ausdrucksweise und deine Fachkenntnisse überzeugen. Aber bei zwei Fehlern in einem Anschreiben ziehen viele Personaler schon die Grenze. Sauberes Arbeiten ist in eigentlich jedem Beruf unverzichtbar.

Wie baue ich meinen Lebenslauf?

Die Vorstellung, dass es den einen, perfekten Lebenslauf für eine bestimmte Stelle gibt, ist genauso weit verbreitet wie falsch. Und auch, dass Lücken und Knicke deinen Lebenslauf kaputt machen, stimmt nicht automatisch.

Der Trick ist es, dein Leben als eine Geschichte zu erzählen, die mehr oder weniger zwingend auf den Job hinauslaufen musste, für den du dich bewirbst. Wenn dein Storytelling gut genug ist, kannst du auch die Loopings in deinem Leben zu deinem Vorteil ausspielen.

Hier kommen auch deine Hobbys ins Spiel, von denen nie einer weiß, ob er sie in die Bewerbung mit aufnehmen soll oder nicht. Dabei ist das ganz einfach: Wenn du im beruflichen Kontext noch keine Erfahrung in etwas gemacht hast – wenn du zum Beispiel noch nie ein Team geleitetet hast – dann hilft es, wenn du auf Erfahrungen in anderen Kontexten hinweisen kannst. Wenn sich in deinen sportlichen, kulturellen und sozialen Aktivitäten Charaktereigenschaften und Kompetenzen illustrieren lassen, die auch im Berufsalltag wichtig sind, dann führe sie unbedingt an. Und sonst nicht.

(Bild: Giphy)

Was muss ich beim Bewerbungsfoto beachten?

Wenn kein Foto verlangt wird, dann schicke lieber auch keines. So stellst du sicher, dass der Personaler sich allein auf deine Qualifikationen und dein schön formuliertes Anschreiben konzentriert, anstatt sich von deinem Äußeren ablenken zu lassen.

Sollte ein Foto verlangt sein, dann bleibe lieber auf der sicheren Seite: Für ein gutes Bild allein wirst du nicht eingeladen werden, aber ein schlechtes, unangebrachtes Bild kann dir schnell mal die Bewerbung vermasseln.

(Bild: Giphy)

Was ziehe ich zum Gespräch an?

Wenn du zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wirst, dann weil du auf dem Papier bereits überzeugt hast. Das heißt: Du beginnst das Gespräch mit einem gewissen Bonus, der auch nicht gleich kaputt gemacht wird, wenn du ein bisschen ungewöhnlich gekleidet bist.

Ganz im Gegenteil: Dein Outfit kann und soll gern zeigen, wer du bist und was du also auch an Persönlichkeit in ein Unternehmen einbringen würdest. Viele Personaler achten zwar darauf, dass du in die Firma „passt“, und darum kann es nicht schaden, wenn du dich beim Outfit ein bisschen daran orientierst, wie sich die Mitarbeiter des Unternehmens auf der Website präsentieren. In einem Unternehmen, das jede individuelle Note an dir unterdrücken will, willst du andererseits eh nicht arbeiten.

Aber: Du solltest natürlich immer gepflegt und präsentabel daherkommen – vor allem, wenn du in deiner künftigen Stelle viel mit Kunden zu tun haben wirst.

(Bild: Giphy)

Sonst noch was?

Denk daran, dass viele Firmen ihre Bewerber inzwischen googeln. Deine Social Media Accounts gehören also ein bisschen zu deiner Bewerbung dazu. Deswegen dürfen deine Profile natürlich immer noch lustig und individuell sein – das kann dir bei der Bewerbung sogar helfen. Nur solltest du bei allzu krassen Posts vielleicht zweimal überlegen, ob du das nicht lieber auf privat stellst.

Und jetzt bleibt uns nichts mehr, als dir viel Glück bei der nächsten Bewerbung zu wünschen. Die besten Voraussetzungen hast du jetzt ja.

Kundeninformation

 

Bei der Bewerbung kommt es darauf an, ob deine Persönlichkeit zur Persönlichkeit des Unternehmens passt. Die neue Mercedes-Benz A-Klasse mit Mercedes me nimmt dich dagegen auf jeden Fall, wie du bist.

Denn die passt sich wie kein Mercedes-Benz zuvor deinen Bedürfnissen und deiner Persönlichkeit an: von der Innenausstattung, über die Ambientebeleuchtung, bis hin zum brandneuen Multimediasystem MBUX, das dich – perfekt personalisiert und intelligent sprachgesteuert – immer mit deiner Welt in Verbindung hält. 

MBUX steht für Mercedes-Benz User Experience und begeistert mit allem, was ein Mobile Device ausmacht: Intuition, Personalisierung, Sprachsteuerung. So muss eine benutzerfreundliche Vernetzung von Auto und Fahrer aussehen: Das Auto passt sich dir an, nicht umgekehrt.  

"So wie Du" eben. 

Und das Beste: Obendrein bietet die neue A-Klasse eine ganze Reihe an Fahrassistenzsystemen, die du bisher nur aus der Luxusklasse kennst. Weil Individualität und höchste Ansprüche keine Gegensätze sind. 

Du willst mehr erfahren? Dann hier entlang:

mercedes-benz.com/a-klasse


Streaming

Ingo Lenßen, Held deiner Kindheit, berät jetzt Anrufende bei skurrilen Rechtsfragen

18.05.2018, 13:30 · Aktualisiert: 18.05.2018, 16:40

Und es ist großartig.

Wer als Kind und Jugendlicher nicht genug von "Lenßen & Partner" bekommen konnte, kann sich freuen: Ingo Lenßen, TV-Anwalt der Herzen, ist wieder auf den kleinen und großen Bildschirmen zu sehen!

In seiner Sendung "Lenßen Live" berät er kostenlos Anrufer kostenlos in Rechtsfragen. Am Donnerstagabend startete die neue Staffel auf SAT1 Gold.