Bild: Imago

Food

Das solltest du lesen, bevor du je wieder Chicken Nuggets isst

30.10.2017, 12:14 · Aktualisiert: 01.11.2017, 15:11

"Ökotest" nimmt sich die Nuggets von McDonald's, Burger King und Supermärkten vor

Zu Chicken Nuggets gibt es vermutlich mehr gruselige Geschichten als zu Halloween. Die Zeitschrift "Ökotest" hat Chicken Nuggets von 14 verschiedenen Herstellern und Fastfood-Ketten getestet. Beruhigend: Fleisch ist drin! Woher es kommt oder wie die Hühner gehalten wurden, wird in vielen Fällen allerdings nicht angegeben. Und auch die Qualität war im Test alles andere als gut. (Ökotest)

Wie sind die Chicken Nuggets von McDonalds und Co.?

So schnitten die Nuggets großer Fastfood-Ketten in Deutschland ab:

  • "Chicken McNuggets" von McDonald’s: ungenügend
  • "King Nuggets" von Burger King: ungenügend
  • "Filet Bites" von Kentucky Fried Chicken: mangelhaft

In den "McNuggets" von McDonald's wurden laut "Ökotest" unter anderem künstliche Phosphate entdeckt. Sie können das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle erhöhen und Knochen brüchiger machen (NDR). Die getesteten "King Nuggets" von Burger King enthielten demnach Bakterien, die Durchfall auslösen können.

(Bild: Giphy)

Sind Tiefkühl-Nuggets besser?

Auch die tiefgekühlten Chicken Nuggets aus dem Supermarkt oder Discounter sind laut Ökotest nicht wirklich gut:

  • Chicken Nuggets von Bofrost: ausreichend
  • Chicken Nuggets von Lidl: ausreichend
  • Chicken Nuggets von Penny: ausreichend
  • Chicken Nuggets von Real: ausreichend
  • Chicken Nuggets von Aldi Nord: mangelhaft
  • "Gut & Günstig"-Chicken-Nuggets von Edeka: mangelhaft
  • "JA!"-Chicken-Nuggets von Rewe: mangelhaft
  • "Chicken Nuggets Classic" von Iglo: mangelhaft
  • "Chicken Nuggets im Backteig" von Vossko: mangelhaft

Warum schneiden die Chicken Nuggets so schlecht ab?

Einige der Chicken Nuggets enthielten laut "Ökotest" antibiotikaresistente Bakterien und Listerien. Sie sind vor allem für Schwangere, Senioren und kranke Menschen gefährlich, weil sie das Immunsystem angreifen. Die Erreger können Organe befallen und bei Schwangeren zu Früh- und Totgeburten führen.

Außerdem enthielten praktisch alle getesteten Produkte viel zu viel Salz. In der Panade fanden sich oft pflanzliche Öle, die mit Fettschadstoffen belastet waren. Sie werden im Körper teilweise zu Stoffen verarbeitet, die möglicherweise krebserregend und genotoxisch sind. In manchen Produkten fanden sich außerdem Spuren von Mineralöl.

Was kann ich tun, wenn ich trotzdem Chicken Nuggets essen will?

Wer trotz der miesen Test-Ergebnisse nicht auf Chicken Nuggets verzichten möchte, sollte sie ordentlich backen und frittieren. Denn je besser die Nuggets erhitzt werden, desto mehr von den Bakterien sterben ab. An der Art der Tierhaltung ändert das allerdings wenig. Hier hilft nur selber kochen. Oder Pommes essen.

Mehr Fast Food bei bento:


Future

So erziehst du deinen Sohn feministisch

30.10.2017, 11:23 · Aktualisiert: 01.11.2017, 15:11

Er soll Frauen sexuell belästigt, bedrängt, und vertraglich mit ihnen vereinbart haben, dass sie kein Wort darüber verlieren dürfen: Seit der Affäre um den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein diskutieren Menschen unter #metoo auf der ganzen Welt über Sexismus in Beruf und Alltag – und darüber, wie Männer und Frauen sich verhalten sollten, wenn sie in einer offenen, toleranten Gesellschaft leben möchten.