Food

Oh nein! In unseren Lieblingschips steckt Tier

05.09.2017, 18:25 · Aktualisiert: 05.09.2017, 18:57

Funny-frisch hat im August eine neue Chips-Sorte auf den Markt geworfen: Chicken-Nuggets-Geschmack! Nomnomnom.

Mit klassischer "Daumen hoch"-Pose und "Schau was ich gefunden habe"-Zeigefinger werben Fußball-Weltmeister Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger für das neue Produkt. Da kann nichts schief gehen!

Apropos: Habt ihr mitbekommen, was Poldi neulich passiert ist?

Aber: Sind die Chips mit Fleischgeschmack, von Currywurst über BBQ bis Chicken Nugget, eigentlich auch was was für Vegetarier?

Wir haben Christian Niemeyer vom Deutschen Zusatzstoffmuseum in Hamburg gefragt:

(Bild: Pixabay)

Herr Niemeyer, wie viel Tier steckt in den Chipstüten?

Überall wo Aromen und Fettsäuren enthalten sind, kann eventuell auch Tier mit drin sein. Aromen können verschiedene Quellen haben, sie können aus pflanzlichen oder tierischen Elementen sein. Ein natürliches Aroma kann durchaus aus tierischer Resteverwertung zusammengestellt sein, beispielsweise aus Hähnchenhäuten.

Hier findest du Texte zum Thema Umweltschutz:

1/12

Und was verbirgt sich hinter dem Begriff Fettsäuren?

Fettsäuren gibt es auch aus verschiedenen Quellen, sowohl tierisch als auch pflanzlich. Beispielsweise werden sie manchmal als eine Art "Klebstoff" eingesetzt, um die Aromen an die Chips anzuheften. Wenn "Fettsäuren" oder "natürliche Aromen" unter den Zutaten sind, sollte man sich beim Hersteller nochmal erkundigen, ob die Produkte tatsächlich vegetarisch oder sogar vegan sind.

Genau das haben wir gemacht. Und funny-frisch hat uns bestätigt:

Keine der Fleisch-Chips-Variationen in ihrem Sortiment ist vegetarisch.


Weder BBQ, noch Currywurst oder Roasted Bacon Style. Und auch die neuen Chips im Chicken-Nuggets-Style sind weder vegan noch vegetarisch.

Bei einigen Produkten wird das schon beim ersten Blick auf die Zutaten deutlich. Die funny-frisch Currywurst-Style-Chips enthalten beispielsweise Schinkenspeckpulver – also eindeutig Fleisch.

Falls ihr daran Zweifel hattet:

Bei der Chicken-Nuggets-Variante ist tatsächlich auf den ersten Blick kein konkreter Anhaltspunkt auf Fleisch oder Tier in den Zutaten erkennbar:

Zutaten: Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Zucker, Speisesalz, Aroma, Hefeextrakt, Tomatenpulver, Zwiebelpulver, Gewürze, Ananasfruchtpulver (Maltodextrin, Ananaspüreekonzentrat), Knoblauchpulver, Chilipulver, Säuerungsmittel (Citronensäure), Farbstoff (Paprikaextrakt), Säureregulator (Natriumacetate), Karamellzuckersirup, Invertzucker.

Der Grund: Hersteller sind nicht verpflichtet, tierische Zusätze anzugeben. Verbrauchern bleibt also in vielen Fällen nur die Option, direkt beim Unternehmen nachzufragen. Gegenüber der Organisation Foodwatch gab funny-frisch immerhin an, welche ihrer Produkte tierische Inhaltsstoffe enthalten. (Foodwatch)

Auch die ganz klassischen "Chipsfrisch ungarisch" sind nicht für Veganer oder Vegetarier geeignet.

Doch was in der Zutatenliste der Chicken-Nuggets-Chips ist denn nun das Tier? Weil der Hersteller die Rezepturen nicht verraten will, haben wir noch einmal Christian Niemeyer gefragt:

In der Zutatenliste der Chicken-Nuggets-Chips klingt erst einmal keine Zutat eindeutig nach Fleisch. Wenn das Produkt nicht vegetarisch ist, liegt das wahrscheinlich an den Aromen. Oder an der Produktion: Auch hier könnten tierische Fettsäuren zum Anhaften der Aromen verwendet worden sein.

Es lohnt sich also immer einen Blick auf die Zutaten zu werfen und im Notfall noch einmal beim Hersteller nachzufragen. Manche Unternehmen verraten auch auf ihren Webseiten, ob die Produkte vegetarisch oder sogar vegan sind – aber dies geschieht wenn überhaupt nur auf freiwilliger Basis.

Weißt du wirklich, in welchen Produkten Tier drinsteckt? Teste dein Wissen mit diesem Quiz:


Trip

Herbstquiz: Welches Blatt gehört zu welchem Baum?

05.09.2017, 18:15 · Aktualisiert: 06.09.2017, 13:47

Blätter leuchten rot und gelb und braun in der Morgensonne, es duftet nach feuchter Erde und jeder Schritt wird von wohligem Rascheln begleitet. Der Herbst ist eine tolle Jahrezeit, gerade in Deutschland: Dicke Äpfel hängen an den Bäumen, rote Hagebutten blitzen an den Sträuchern auf und daheim wartet eine Tasse Minztee. 

Wer bei einem Herbstspaziergang gut aufpasst – oder sich noch an den Biologieunterricht erinnert – kann viele verschiedene Blätter, Früchte und Pilze erkennen.

Kastanie, Ahorn, Buche – alle sind verschieden schön. Manche Blätter sind klein und dick, andere fein und mehrfingrig.