Bild: Veronika Richterová

Art

Dieser Kronleuchter ist aus weggeworfenen Plastikflaschen

14.11.2017, 16:39 · Aktualisiert: 14.11.2017, 18:15

Kunst für die Umwelt

Vor einigen Jahren sah Veronika Richterová ein Problem und hatte eine Erleuchtung.

  • Das Problem: Wir alle verbrauchen zu viel Plastikmüll. Viele trinken Wasser aus Plastikflaschen, die Weltmeere sind voll von den Abfällen.
  • Die Erleuchtung: Lampen aus Plastik strahlen ein besonderes Licht aus, das Material ist fast so durchscheinend wie Glas.

Also brachte die tschechische Künstlerin beides zusammen – und begann, Kronleuchter aus Plastikflaschen zu kreieren. Jetzt wird ihre Kunst angestellt.

Die falschen Kronleuchter wirken täuschend echt: Aus grünem Plastik werden geschwungene Kandelaber, blaue und orange Flaschenhälse formen verspielte Leuchter.

So sehen Veronikas Plastik-Leuchter aus:

Veronika Richterová
Veronika Richterová
Veronika Richterová
Veronika Richterová
Veronika Richterová
Veronika Richterová
Veronika Richterová
1/12

Veronika hatte früher mit Bronze und Holz Skulpturen entworfen, vor einigen Jahren hat die tschechische Künstlerin dann Plastik für sich entdeckt (hier ist ihre Homepage).

Sie entwarf daraus Pflanzen, Tiere, Unterwasser-Welten – und nun die Kronleuchter. Aktuell sind sie in der Ausstellung "Eden Gardens" in Sydney zu sehen.

"Anders als Glas ist Plastik so herrlich formbar und leicht", sagt Veronika. "Und es ist einfach überall – also kann ich ein Zeichen gegen Verschwendung setzen."

Bislang sollen rund 150 Millionen Tonnen Plastik in den Weltmeeren umher schwimmen. Laut einer Studie der Ellen-MacArthur-Stiftung kommen jedes Jahr acht Millionen Tonnen. Das entspricht einer Lkw-Ladung – pro Minute. (bento)

"Überall, wo ich bin, suche ich nach Flaschen", sagt Veronika, "es ist eine endlose Aufgabe". Fans ihrer Kunst hätten es am Anfang einfach nur hübsch gefunden, mehr und mehr interessieren sie sich nun auch für den Umweltgedanken.

Maßlosigkeit ist unser größtes Problem – und ein bisschen Kunst kann dabei helfen, das zu ändern.
Veronika Richterová

Today

Mode-Opa Lagerfeld bezeichnet Flüchtlinge als "Feinde" der Juden

14.11.2017, 16:29 · Aktualisiert: 14.11.2017, 16:29

Karl Lagerfeld hat die Kontrolle über sein Reden verloren.

Bislang war Karl Lagerfeld ein Garant für pointierte Aussagen. Über den Schlabberlook sagte der 84-Jährige einmal: "Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren."

Nun hat sich Lagerfeld über Muslime und Juden geäußert – und es klingt, als habe er dabei Jogginghosen getragen.