Bild: Martin Widenka

Art

Ein Fotograf macht Bilder von deutschen Wörtern. Aber nicht so, wie du vielleicht denkst

25.09.2016, 16:39 · Aktualisiert: 26.09.2016, 11:00

Instagram gefällt das!

Glück: 1053 Likes. Obstverkauf: 1159 Likes. Und Wurst: 624 Likes. Es sind Wörter wie diese, die auf dem Instagram-Account "Basicgermanwords" vielen Menschen gefallen.

Ob Gelände, Gewürzhaus oder Glückspilz: Der Fotograf Martin Widenka präsentiert auf dem Account Fotos, auf denen vor allem eins zu sehen ist: ein Wort.

Seit Juli 2014 gibt es den Account schon – seither posteten Tausende Nutzer unter #basicgermanwords Fotos aus ihrer Umgebung. Abgebildet sind immer Gegenstände oder Gebäude.

Ein Fisch-Geschäft ist dabei, ein Sticker mit Aufschrift, die Zeilen "Einfahrt bitte freihalten" auf einem schwarzen Garagentor. Mal liegt ein nostalgischer Filter auf den Fotos, mal wirken die Bilder minimalistisch und modern.

Die besten Bilder vom Account in der Fotostrecke:

Martin Widenka
Martin Widenka
Martin Widenka
Martin Widenka
Martin Widenka
Martin Widenka
Martin Widenka
Martin Widenka
Martin Widenka
Martin Widenka
Martin Widenka
Martin Widenka
Martin Widenka
Martin Widenka
1/12

Mittlerweile sind auf dem Profil 4500 Fotos versammelt. Mehr als 12.000 Menschen folgen, jeden Tag werden zehn bis 20 Fotos mit #basicgermanwords hochgeladen.

Wir haben Martin gefragt, was das soll: ständig Fotos von Wörtern posten.

Martin, wie bist du auf die Idee gekommen?

"Bei einem Spaziergang in Mannheim fiel mir ein Parkhaus auf, auf dem in großen Buchstaben das Wort "Parkhaus" angebracht war. Ich machte ein Foto und lud es auf meinem persönlichen Instagram-Account hoch.

Damals überlegte ich mir meistens ganz besondere Hashtags zu meinen Bildern. In diesem Fall: #basicgermanwords.

Es gab immer mehr großartige Fotos, die weltweit unter diesem Hashtag erschienen. Um diese Bilder einem größeren Publikum bereitzustellen, habe ich ein halbes Jahr später den Account gegründet."

(Bild: Martin Widenka)

Was willst du damit erreichen?

"Ich möchte Nutzer weltweit dazu anregen, deutsche Begriffe zu fotografieren und zu teilen. Viele deutsche Wörter werden auch im Ausland verwendet: in Taipeh gibt es zum Beispiel ein Café, das "Vergissmeinnicht" heißt, in New York gibt es das Restaurant "Sonnenschein".

Wir alle wissen, dass Deutsch keine einfache Sprache ist, deswegen übersetze ich die Wörter unter jedem Bild auf Englisch. Mit dem Account soll Deutsch lernen Spaß machen."

(Bild: Martin Widenka)

Wie muss ein Foto aussehen, um es auf den Account zu schaffen?

Ich reposte Fotos, die ich ästhetisch finde. Das heißt: Sie sollten nicht schief aufgenommen worden sein. Sie sollten nicht zu dunkel und nicht zu künstlich wirken. Außerdem achte ich darauf, nicht mehrmals das selbe Wort zu posten.

Die Profile der Nutzer sind übrigens zweitrangig. Jedes Bild, wirklich jedes, hat die Chance, ausgewählt zu werden.


Du willst, dass auch dein Foto dabei ist? Poste ein zum Account passendes Foto und tagge "Basicgermanwords". Mit etwas Glück wird dein Bild von Martin ausgewählt und auf dem Account gepostet.

Folge Martin hier auf Instagram oder besuche ihn auf seiner Webseite.


Streaming

Sechs Filme, die das Oktoberfest zu dir aufs Sofa holen

25.09.2016, 16:36

Mehr als sechs Millionen Besucher kommen jährlich auf die Münchener Theresienwiese, um in Lederhose oder Dirndl Weißwurst und Brezn zu essen, gewöhnungsbedürftige Musik zu hören und – natürlich ganz nach bayerischer Tradition – volllaufen zu lassen.

Wir haben die Wiesn zum Anlass genommen und euch sechs Videos darüber herausgesucht.