Art

Verwunschene Kunst: Diese Fotografin formt Obst-Menschen

08.08.2017, 12:34

Der Mensch hat die komische Eigenschaft, in ungefähr allem Gesichter erkennen zu können, was zwei Kreise (Augen) und einen Strich (Mund) kombiniert. Noch viel verblüffender wird diese Fähigkeit, je komplexer das Bild wird - und je abstrakter die Grundlage ist. 

Die polnische Fotografin Anna Tokarska spielt ganz bewusst mit dieser Eigenschaft und unserer Wahrnehmung – in dem sie Gesichter aus Obst und Gemüse zusammensetzt, mit Traubenlocken, Zucchininase und Orangenwangen  – und fotografiert sie in schummrigem Licht. 

Es entstehen mystische Obstschalen-Stilleben.

Mit ihrer Arbeit orientiert sie sich an dem italienischen Künstler Giuseppe Arcimboldo. 

So malte Arcimboldo seine Obst-Menschen:

(Bild: Vittorio Zunino Celotto/Getty Images)

Der Maler aus dem 16. Jahrhundert war ein Vertreter des Manierismus. Arcimboldos Stil: Die Betrachter mit abstrakten Obst-Bildern verblüffen, die sich Blick für Blick in Gesichter wandeln.

Und mit diesen Fotografien interpretiert nun Anna den Künstler neu:

Die Serie heißt "Arcimboldiana". Die Imitation eines anderen Kunstwerkes nennt man übrigens Pastiche"Ich liebe einfach Schönheit", sagt Anna zu bento, "daher möchte ich sie weitergeben". Versteckte Symbole oder Botschaften, wie bei den Manieristen üblich, habe sie nicht. 

"Es geht einfach darum, Menschen glücklich zu machen."

Ein erstes Foto hatte Anna bereits 2016 konzipiert und dafür einen Preis beim International Photography Award gewonnen. Weil die Arbeit gut ankam, machte sie eine Serie zu Arcimboldo. Hier findest du die Facebook-Seite von Anna Tokarska.

Noch mehr Kunst:

Outbrain